Blinkerrelais Mod

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Matti782 » Sa 14. Mär 2015, 20:02

Habe das Modul heut verbaut.

Tut wunderbar seinen Dienst 8-) Wahrscheinlich der erste 626GE mit sooner Sache.

Rellativ einfach anzuschliessen. Habs sicherheitshalber selbst nochmal ausgemessen.

Pinbelegung stimmt aber soweit Kampfkuchen ;)

Für längere Autobahnfahrten ne sinnvolle Sache....
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Zatscha626 » Fr 20. Mär 2015, 06:50

Was war das denn jetzt nochens für en Teil was du dir eingebaut hast Matti?
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Zatscha626
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 17:40
Wohnort: Erkelenz
Modell: 626 GE 2,5i V6
Postleitzahl: 41812
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Matti782 » Fr 20. Mär 2015, 20:48

Guckst Du weiter oben ;)

Für Lesefaule aber hier nochmal der Link zu meinem verbautem Modul.

http://www.pekatronic.de/de/Komfortblinkmodule/Komfortblinker-Blinkrelais-92.html
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 30. Jan 2017, 00:23

Es gibt neues von der Front.

Ich dachte mir, dass ich ja dieses Jahr mal was beenden könnte, wie schwer zu erkennen ist, sollte es sich hierbei um das Komfortblinker-Relais handeln.

Ich will nach wie vor möglichst ohne große Modifikation das Relais umbauen, so dass die eigentliche Schaltung unberührt bleibt, aber dennoch alles im Gehäuse Platz findet. Das stellte mich bis vor kurzem vor schier unlösbare Probleme.
Nun hab ich aber wieder ein wenig mehr Input und einige Ideen. Nun stehe ich vor zwei Möglichkeiten, was den Mikrocontroller angeht. Ich könnte das absolute Minimum nehmen, dann könnte ich es noch kleiner bauen oder - wie ich es ursprünglich geplant hatte, eine nummer Größer nehmen für einen analogen Eingang und dann ein Poti mit einbauen, welches erlaubt die Zyklendauer für die Komfortfunktion zu variieren.

Soll heißen, dass es nun zwei Möglichkeiten im Bezug auf die Komfort-Blinkdauer gibt:

- Variierbarer Wert über Poti
- Fester, einmalig einprogrammierter Wert und nicht mehr änderbar (auch später aufgrund der Beschaffenheit des Controllers nicht mehr umprogrammierbar)

Bei letzterem wären individuelle Wünsche kein Problem.


In der Hoffnung, dass ich eine Testschaltung die Tage mal fertig bekomme und das ganze dann im Dauertest mal ausprobieren kann, werde ich berichten und - bei Erfolg - das ganze mit zum Treffen bringen, sollte es dieses Jahr wieder eines geben.
Ich würde dann anbieten eure eigenen Relais oder ein extra Relais vor Ort umzubauen. Dann muss sich auch keiner um den Ein-/Umbau kümmern.
Relais bringt ihr dann mit oder sagt vorher bescheid, dann versuche ich da was zu organisieren - sofern ihr nicht euer aktuell verbautes nutzen wollt. Es findet sich sicher jemand, der noch ein paar auf Lager hat.

Edit: Mir kam eine bessere Möglichkeit in den Sinn, den Intervall anzupassen. Die Idee mit dem Poti würde ich damit weglassen.
Würde aber die Frage stehen lassen, ob das überhaupt als notwendig angesehen wird.
Preislich wird der Umbau damit massiv günstiger. Wenn ihr euer original-Relais benutzen wollt, dürften die Kosten bei ca. 5€ liegen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon commander_keen » Mo 30. Jan 2017, 10:53

Was ist mit Zyklendauer gemeint? Die Zeit, während der (mehrmals) geblinkt wird oder willst du die Blinkfrequenz und damit die Dauer eines Zyklus "an-aus" verändern?

Falls ersteres: Ich bin eher Freund von vier bis fünf Blink-Vorgängen als der oft nur verwendeten drei, um das "blinken während man rauszieht" zu vermeiden. Wenn die meisten nur drei Blinkvorgänge wollten, würde ich eine Einstellmöglichkeit bevorzugen. Nötig ist sie sonst wohl eher nicht unbedingt, eher nettes Gimmick. :-)
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3871
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 30. Jan 2017, 12:47

Die Komfortblinkdauer quasi. Also die Zeit des eigenständigen Blinkens bzw die Anzahl der Blinker bis es wieder ausgeht.

Ich wusste, dass irgendwer lieber mehr wollte, als 3 - darum wollte ich die Möglichkeit offen halten.

Mit kam der Gedanke, dass ich die Programmierbarkeit über eine Art Code am Blinkhebel realisieren könnte nur überlege ich noch wie ich das am besten mache.
Sowas wie Blinker setzen, Zündung für die Dauer der gewünschten Zeit einschalten finde ich praktisch, aber sicherlich auch blöd, wenn man das mal vergisst, dass der Blinker noch gesetzt war (auch, wenn das wohl selten vorkommt).

Vielleicht habt ihr da Ideen.
Überlegt hatte ich auch den Warnblinker einzuschalten und dann für die gewünschte Dauer den Blinkerhebel setzen. Aber dann bräuchte ich wieder einen weiteren Eingang. Ich werde mir sicher noch was einfallen lassen.

Hier mal ein Größenvergleich damit ihr wisst, um welche Größenunterschiede zwischen dem von mir ausgewähltem Mikrocontroller und dem nächst größeren es hier geht.

Bild

Edit: Wenn ihr mir ein paar für euch relevante Automodelle nennt könnte ich schauen ob es auch möglich wäre das ganze in andere Fahrzeuge zu verbauen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Kampfkuchen » Fr 3. Feb 2017, 18:40

UPDATE

Ich hab nun meinen ersten Prototypen fertig. Er ist nicht hübsch, aber selten.

Im Vergleich zu einer 1€ Münze
Bild

(Der Schiefe Widerstand kommt daher, dass es die falsche Baugröße ist und ich es dann dummerweise einmal falsch eingelötet hatte. Ich musste einen Wert kurzfristig ändern und hatte ihn nur in einer Nummer größer da...)

Ich mache mich nun an die Software und werde es dann mal ausprobieren.

Natürlich sieht das Ding, was ihr bekommt dann besser aus - wenn es alles funktioniert bestelle ich Platinen im 10er Pack bei einem Platinenhersteller, das lohnt sich dann auch. Die ätzen das ganze dann zweiseitig, so dass ich nicht so quetschen muss und auch noch Platz für vernünftige Leitungen habe.

Ich hoffe das ganz findet noch genug Anklang.

PS: Das ist der ganze Komfortblinker in voller Größe! Es kommt nichts mehr dazu.

Edit: Leider habe ich keinen passenden Programmer für den Mikrocontroller da, ich wusste nicht, dass er einen anderen benötigt. Deshalb mal kurzerhand auch da noch was bestellt. Ehe ich das Ding programmieren kann, vergehen also noch einige Tage.

Die Grundschaltung habe ich vorhin am Auto getestet, es funktioniert soweit. Einzig die Software fehlt somit noch.

Mir ist nur eins aufgefallen... Die Blinkfrequenz ist minimal höher, wenn der Komfortblinker den Hebel überbrückt. Warum das so ist, kann ich nur ahnen - es handelt sich hierbei aber um wirklich sehr sehr geringe Unterschiede. Es war genug um mich zweifeln zu lassen, ob ich es mir nur einbilde. Dürfte im späteren Betrieb also überhaupt nicht relevant sein.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon kl31 » Sa 4. Feb 2017, 19:27

Wenn das Ding Plug und Play läuft und du ein Video noch mit dazu machst, bin ich dabei.
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Kampfkuchen » Sa 4. Feb 2017, 21:17

Also da gäbe es verschiedene Möglichkeiten. Entweder ihr bringt euer Relais zum Treffen mit, ihr schickt es mir zu oder zahlt mir ein Relais, welches ich kaufe und umbaue.
Das ganze sollte weitestgehend sicher laufen, deshalb hätte ich keine Bedenken das in das eigene Relais einzubauen. Gesetz dem Fall es geht kaputt könnt ihr das Relais öffnen und das Modul abschneiden/auslöten. Es sind vier Leitungen die an die Anschlüsse gehen.

Für das Modul habe ich 10€/Stk angepeilt. Da ich ungern Verlust mit der ganzen Sache machen möchte halte ich das für angemessen. Bitte auch die Arbeit bedenken, die ich mit der ganzen Sache habe (ich bin nun seit einer Woche täglich mehrere Stunden dran). Bereichern möchte ich mich daran nicht.
Ich denke aber der Preis ist mehr als angemessen, wenn man bedenkt, dass Nachbaulösungen >20€ kosten und einen Eingriff in den Kabelbaum + zusätzliches Modul bedeuten und meins völlig unsichtbar im originalem Relais sitzt und Plug'n'play ist.

Ein Video kann ich auch gern machen, denke das ist kein Problem. Ich stelle auch alle Schaltpläne, Layout und Software öffentlich.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon commander_keen » Sa 4. Feb 2017, 21:37

Kampfkuchen hat geschrieben:Ich stelle auch alle Schaltpläne, Layout und Software öffentlich.

Top! :-)

Preis klingt fair. :-)
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3871
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon kl31 » So 5. Feb 2017, 15:49

Probleme mit Warnblinker und Funk-Zentralveriegelung (kurzes aufblinken der Blinker) gibt es keine?

Wegen der Taktzeit beim blinken, sollte am besten ans Originale rankommen.
Zu schnelle Blinkgeräusche nerven.
Zuletzt geändert von kl31 am So 5. Feb 2017, 15:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 202
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Kampfkuchen » So 5. Feb 2017, 15:57

Nope, der Mod ignoriert beidseitiges Blinken und alles was >250ms dauert. Der Warnblinker beeinflusst außerdem die Eingänge nicht.

Edit: Ich bin übrigens immer noch offen für Ideen wie man die Programmierung der Nachblinkzeit realisieren könnte.

Er erkennt leider nur beide Blinkerhebel, da man die nicht zeitgleich aktivieren kann, erscheint mir das auch nicht als vernünftige Lösung. Nun hatte ich überlegt, dass man zum einprogrammieren der Zeit einfach eine Brücke am Anschluss der beiden Blinkerhebel setzt.
Man dann anfängt zu blinken und er die Zeit misst, bis man wieder loslässt und das einspeichert.

Nun weiß ich nicht ob sich das mit solchen Nachrüstzentralverriegelungen beißt, die die Blinker ansteuern. Oder steuern die den Warnblinker an? Vielleicht sogar hinter dem Relais?

Auch sowas wie "Viermal hin und her blinken und dann halten für min x Sekunden" hab ich überlegt, aber das erscheint mir auch sehr blöd.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon commander_keen » Mo 6. Feb 2017, 10:12

Ich wollte gerade vorschlagen (bevor ich beim letzten Satz ankam), mach doch so eine Art "Konami-Code", ich find das cool ;-D und passiert im realen Leben ja nicht.
Wenn Warnblinker nicht ausgewertet werden kann, dann eben nur Links rechts links rechts innerhalb von 4 sek oder so. Das erfordert zumindest keine zusätzliche Hardware o.ä.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3871
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 6. Feb 2017, 10:50

Müsste ich sehen ob sich das so realisieren lässt.

Die Schaltung ist so konzipiert (da das Relais Dauerversorgt ist), dass das Modul nur Versorgt wird, wenn der Blinker gesetzt ist. Beim loslassen des Blinkers reicht die Ladung des Blockkondensators aus um für einige CPU-Takte die Versorgung zu übernehmen und so die Überbrückung freizuschalten.

Vielleicht reicht das für so einen Code dann nicht, müsste man sehen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Blinkerrelais Mod

Beitragvon commander_keen » Mo 6. Feb 2017, 13:56

Oha, dann wird's wohl eng mit "einige Sekunden", wenn der Kondensator nicht riesengroß ist (von der Kapazität her).
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3871
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Innenraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron