626 - Scheinwerfer läßt sich nicht ausbauen

Alles was nicht mit dem 626 GE zutun hat

626 - Scheinwerfer läßt sich nicht ausbauen

Beitragvon neuermann » Di 8. Nov 2016, 10:12

(Mazda 626 GW (Kombi), Bj. 1999)

Hallo miteinander,

ja ich weiß ich habe ein GW Modell (Kombi), aber Ihr seid meine letzte Hilfe, da auch die Scheinwerfer baugleich sein sollen.... bitte lest es zumindest mal durch Danke!

Ich brauche dringend Eure Hilfe bei Ausbau eines rechten Scheinwerfers (Fahrerseite) bei meinem Mazda 626.
Der Ausbau des Scheinwerfers ist durch Stoßstange, Kotflügel, Metallrahmen so stark eingeschränkt, das ich den Scheinwerfer so nicht ausgebaut bekomme, der Platz ist immens begrenzt.

Meine Vorgehensweise:
a) Blinker ausgebaut
b) 3 Schrauben (1x neben Kühlergrill und 2 Schrauben hinter dem Blinker) raus geschraubt.

Jetzt war der Scheinwerfer locker und theoretisch könnte man ihn schon herausnehmen, doch durch die Enge nicht möglich.

Habe dann den Kühlergrill (2 Schrauben) gelöst – brachte keine Hilfe/Lösung.

Wie bekomme ich den Scheinwerfer ausgebaut, es kann ja nicht sein das man das ganze Auto zerlegen muss?

Bitte um Hilfe DRINGEND - Danke im voraus
neuermann
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Nov 2016, 10:02
Postleitzahl: 94315
Land: Deutschland

Re: 626 - Scheinwerfer läßt sich nicht ausbauen

Beitragvon qwertzo » Mo 14. Nov 2016, 19:24

Hallo neuermann

der GW/GF ist mit dem GE im einiges Teilen Baugleich.
Beim GE hat der Scheinwerfer aber 4 Schrauben (2 auf jeder Seite).
Ich habe selber noch einen GF und auch einen GW auf dem Hof stehen, schaue da morgen mal nach.
Mobilität: 626 GE GLE 2.5 BJ 1994 Sedan; 626 GE V6 2.5 BJ 1994; 626 GE V6 2.5 BJ 1997
Ersatzteillager: 626 GE V6 2.5 BJ 1996, 626 GE V6 2.5 BJ 1994
qwertzo
 
Beiträge: 450
Registriert: Do 26. Apr 2012, 10:29
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Modell: 626 GE 2.0 / 626 GE 2.5
Postleitzahl: 09212
Land: Deutschland

Re: 626 - Scheinwerfer läßt sich nicht ausbauen

Beitragvon neuermann » Di 15. Nov 2016, 14:07

Hallo,

mein GW Modell hat je Scheinwerfer 3 Schrauben - diese zu lösen ist kein Problem, nur der Scheinwerfer kann scheinbar nicht ohne größere Demontage ausgebaut werden und das bereitet mir KOpfzerbrechen.
Die Stoßstange wäre für mich ein ziemlich großer Aufwand - aber evtl.täusche ich mich oder es gibt einen einfacheren "Trick"??

Gruß,
neuermann
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Nov 2016, 10:02
Postleitzahl: 94315
Land: Deutschland

Re: 626 - Scheinwerfer läßt sich nicht ausbauen

Beitragvon Matti782 » Mi 16. Nov 2016, 09:29

Alle Stecker abgezogen? Der Stellmotor der LWR ist auch nicht irgendwie im Weg?

Der GF/GW ist ja der Nachfolger vom GE und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Mazda da so dermaßen was geändert hat...klar an der Form schon, aber von der Befestigung?

Ist von meiner Seite nur Spekulation. Habe nie einen GF/GW bessessen...

Normalerweise Blinker raus, Kühlergrill raus, Steckverbindungen trennen und dann kann man mehr oder weniger gut raus fummeln...normaler Weise sieht man wo es hängt.

Kann gut sein das Mazda da schon auf den Kundenfreundlichen Service aufgesprungen ist wo man das entweder mit sehr viel Aufwand selber machen kann oder mit sehr viel Geld teuer in einer Werkstatt bezahlt...so isses momentan bei meinem 6er...um Lampen reinzufummeln brauch ich fast ne Stunde...Scheinwerfer tauschen? Muss die ganze Schürze demontiert werden... :evil:
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4139
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: 626 - Scheinwerfer läßt sich nicht ausbauen

Beitragvon commander_keen » Do 17. Nov 2016, 15:30

Kundenunfreundlich wurde es erst ab GG, als in den 2000ern immer mehr Hersteller diese Marotte übernahmen ehe dem 2006(?) gesetzlich Einhalt geboten wurde. (leider nicht für Xenon-Scheinwerfer)
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3785
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: 626 - Scheinwerfer läßt sich nicht ausbauen

Beitragvon Kampfkuchen » Do 17. Nov 2016, 20:53

In wiefern wurde dem Einhalt geboten? Es ist doch immer noch total die Krätze Scheinwerfer zu tauschen, teilweise sogar einfach bloß Leuchtmittel zu wechseln kann zur Verzweiflung führen, besonders bei späteren Baujahren.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1892
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: 626 - Scheinwerfer läßt sich nicht ausbauen

Beitragvon commander_keen » Do 17. Nov 2016, 21:48

Die Rechtsvorschrift R-48 (Ergänzung 07) besagt, dass bei allen Fahrzeugen mit ab August 2006 ersteilter Typengenehmigung "Leuchten und Scheinwerfer so eingebaut sein müssen, dass die Lichtquelle anhand der Beschreibung in der Bedienungsanleitung mit Boardwerkzeug ausgetauscht werden kann."

I.d.R. besteht das Bordwerkzeug ja nur aus einem Radmutternschlüssel, es geht also dann komplett ohne.
Beispiel: Golf IV irre, Golf V wieder normal wechselbar.

Achtung, gilt wie gesagt nicht für Xenon (wegen Hochspannung ausgenommen) und ich glaube auch nicht für LED. Außerdem zählt nicht das Baujahr sondern die Typgenehmigung, d.h. "alte" Autos wurden weiter so verkauft, wenn vor August 2006 homologiert.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3785
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland


Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron