Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Alles Andere was mit dem 626 GE zutun hat

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Lima » Mo 8. Jul 2019, 09:44

Ich meine irgendwo in der MC gabs nen thread, das es auch nen Dongle geben soll, mit dem man angeblich auch vor-obd2 auslesen könnte. Irgendeiner wollte d3n testweise besrellen... Aber bisher kam da nix mehr. War auch schon lang nicht mehr online dort.
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild
Lima
 
Beiträge: 4786
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 13:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Mo 8. Jul 2019, 13:30

Kampfkuchen hat geschrieben:Ich hab auch schon lange nicht mehr geschaut, aber als ich mit dem 626 2013 anfing hab ich irgendwann mal gegooglet und die meisten Foren kamen zu keinem Ergebnis und einige sagten, dass das Auslesen einfach sei, aber das Simulieren eines Fahrzeuges nicht.


Warum muss man ein Fahrzeug simulieren, wenn man "nur" Echtzeitdaten auslesen will?
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 8. Jul 2019, 18:40

Weil die Software für OBD-II Protokolle eine ECU sucht und da gewisse Daten erwartet, somit müsstest du das ganze Konstrukt um die Echtzeitdaten simulieren.

Es ist nicht so, dass das OBD einfach Echtzeitdaten sendet und die Software interpretiert sie, sondern es gibt eine ganze Initialisierungsroutine die abgelaufen wird. Und die ist nicht zwingend identisch sondern kann auch von Fall zu Fall unterschiedlich ablaufen.
Das müsste man halt mal untersuchen, aber ich habe kein OBD-II Fahrzeug aus der Anfangszeit, bei dem ich mal das Protokoll mitschneiden könnte. Neuere brauche ich nicht probieren, da hier dann wieder alles über CAN-BUS läuft und das ist eine ganz andere Geschichte.

Lima hat geschrieben:Ich meine irgendwo in der MC gabs nen thread, das es auch nen Dongle geben soll, mit dem man angeblich auch vor-obd2 auslesen könnte. Irgendeiner wollte d3n testweise besrellen... Aber bisher kam da nix mehr. War auch schon lang nicht mehr online dort.


Würde mich mal interessieren auf welcher Basis das läuft. Ob hier nun Analogdaten angezapft und verarbeitet werden oder wie das laufen soll. Der 626 hat ja nun keine Schnittstelle über die Echtzeitdaten laufen. Nur der 96er und das ganze basiert auf OBD-II nur ohne den Stecker.

Ich fände die OBD-II Simulationsgeschichte am besten. Dann zapft man einmal an, was man haben will und hat es einfach im Torque o.ä.

Edit: Man muss einfach hin und wieder mal nachschauen https://www.instructables.com/id/Arduino-OBD2-Simulator/
Er schreibt sogar, dass es keine Open-Source Software gab, die genau das tut. Nur für 170$ und strikter Nutzungsbestimmung.
Vielleicht mache ich mich tatsächlich irgendwann mal daran.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Mo 8. Jul 2019, 22:10

Kampfkuchen hat geschrieben:Weil die Software für OBD-II Protokolle eine ECU sucht und da gewisse Daten erwartet, somit müsstest du das ganze Konstrukt um die Echtzeitdaten simulieren.

Es ist nicht so, dass das OBD einfach Echtzeitdaten sendet und die Software interpretiert sie, sondern es gibt eine ganze Initialisierungsroutine die abgelaufen wird. Und die ist nicht zwingend identisch sondern kann auch von Fall zu Fall unterschiedlich ablaufen.
Das müsste man halt mal untersuchen, aber ich habe kein OBD-II Fahrzeug aus der Anfangszeit, bei dem ich mal das Protokoll mitschneiden könnte. Neuere brauche ich nicht probieren, da hier dann wieder alles über CAN-BUS läuft und das ist eine ganz andere Geschichte.


OK, jetzt hab ich kapiert was du meinst!
Du musst also im 626 eine ECU simulieren, damit ein handelsüblicher OBD-II Dongle funktioniert?
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 8. Jul 2019, 23:10

Mazda RX-7 SA hat geschrieben:Du musst also im 626 eine ECU simulieren, damit ein handelsüblicher OBD-II Dongle funktioniert?


Korrekt. Eine gefakete ECU die dann die gemessenen / erfassten Daten an einer OBD-Schnittstelle ausgibt.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon kl31 » Mo 15. Jul 2019, 19:55

Kampfkuchen hat geschrieben:Korrekt. Eine gefakete ECU die dann die gemessenen / erfassten Daten an einer OBD-Schnittstelle ausgibt.


Auf gehts Kampfkuchen, leichter gesagt als getan :lol:
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 15. Jul 2019, 20:16

Ich sag ja eben, dass es nicht einfach ist :lol: Allerdings gibt es jetzt immerhin schon mal Software-Beispiele die das können sollen... Wenn ich Langeweile habe teste ich das vielleicht mal mit meinem OBD-II-Dongle und Torque. Wenn ich dem vorgaukeln kann eine ECU zu sein und Echtzeitdaten ausgeben könnte, wäre das ja ziemlich fett.

Allerdings sollte klar sein, dass es maximal Messwerte sein können und keine Daten die erst im Motorsteuergerät berechnet werden.

Aber Lambdas, Pedalstellung, Kühlmitteltemperatur und all dieser Schmarn sollte möglich sein.

Das einzige was man machen könnte wäre 'n Fehlerdiagnose-Modus der dann das Ausblinken übernimmt und es in einen Fehlerspeicher schreibt. Aber irgendwie auch... Umständlich.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon kl31 » Di 16. Jul 2019, 21:53

Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Kampfkuchen » Di 16. Jul 2019, 22:30

Deren Erklärung entspricht aber nicht der uns bekannten? Also die Code-Sequenzen werden ganz anders erläutert. Das sieht mir ja nach OBD-II Codes aus, also vierstellig.

Das Guide ist aber allgemein recht interessant. Ein paar nette Prüfmethoden dabei. (nicht auf die Codes beschränkt).
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon commander_keen » Mi 17. Jul 2019, 10:37

Wir haben doch z.T. auch vierstellige OBDII-Codes? (baujahrabhängig) Vgl. http://626ge.de/viewtopic.php?f=31&t=6052&p=82362
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4074
Registriert: Di 10. Jan 2006, 19:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon kl31 » Sa 10. Aug 2019, 19:15

Guten Abend allerseits.
Hab die Tage mal im Internet gestöbert.
Kann man damit die Codes und andere Infos auslesen, wenn man die Kabel am OBD2 anschließt?

https://www.google.com/imgres?imgurl=ht ... A..i&w=800

https://www.amazon.de/NiceCheck-Forscan ... _mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=forscan&qid=1565379124&s=gateway&sr=8-3-spons&psc=1&spLa=ZW5jcnlwdGVkUXVhbGlmaWVyPUEzREU5MVpQTlQ2UVo4JmVuY3J5cHRlZElkPUEwMDQzMjQ0MVZGVVc2UkxWMEFZNiZlbmNyeXB0ZWRBZElkPUEwMjM2MDMxMURRMExaVzBMMk9VMiZ3aWRnZXROYW1lPXNwX2F0ZiZhY3Rpb249Y2xpY2tSZWRpcmVjdCZkb05vdExvZ0NsaWNrPXRydWU=
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Kampfkuchen » Sa 10. Aug 2019, 21:27

Ab Baujahr 96 sind die Leitungen wohl vorhanden. Davor nicht.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon qwertzo » So 11. Aug 2019, 10:25

Ja die 1996er und 1997er geben das als ODB2 aus.
Mobilität: 626 GE GLE 2.5 BJ 1994 Sedan; 626 GE V6 2.5 BJ 1994; 626 GE V6 2.5 BJ 1997
Projekt: 626 GE V6 2.5 BJ 1994
Ersatzteillager: 626 GE V6 2.5 BJ 1996, 626 GE V6 2.5 BJ 1994, 626 GE V6 2.5 BJ 1994

Nein ich sammel keine GE ich bin nur ein Messi... :D
qwertzo
 
Beiträge: 541
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:29
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Modell: 626 GE 2.0 / 626 GE 2.5
Postleitzahl: 09212
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon kl31 » Mo 12. Aug 2019, 14:18

Was haltet ihr davon?
Somit hätten wir am Auto OBD2, man könnte die ganzen Daten wie Geschwindigkeit auslesen.
Vielleicht könnte man auch Euro 3 Abgasnorm damit errreichen.

https://www.trc-tuning.com/MAZDA-Tuning ... Motor.html

Die VRIS Klappen, Nockenwelle,Ansaugbrücke ist auch beim Xedos 9 anders.
Optimal läuft der Motor nicht.
Programmieren kann man das Steuergerät auch nicht.
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 246
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Verbrauchsanzeige, Geschwindigkeit und Co.

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 12. Aug 2019, 19:01

kl31 hat geschrieben:Was haltet ihr davon?
Somit hätten wir am Auto OBD2, man könnte die ganzen Daten wie Geschwindigkeit auslesen.
Vielleicht könnte man auch Euro 3 Abgasnorm damit errreichen.


Das Problem ist, dass du all die Sachen eingetragen bekommen musst. Und das wird vermutlich sehr teuer.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Anderes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste