Tempomat Steuergerät Informationen

Artikel, Anleitungen, Hilfestellungen

Tempomat Steuergerät Informationen

Beitragvon Kampfkuchen » Do 3. Okt 2019, 15:58

Da das Thema hier ja in den letzten Tagen ordentlich Aktivität reinbringt, habe ich mal das Steuergerät ausgebaut und geöffnet um ein paar Informationen zu sammeln. Ist leider eher ernüchternd.

Grundlegendes:

Mein Tempomatsteuergerät aus meinem Baujahr 1993 trägt die Aufschrift "CONT BOX A.C.C", hat die Teilenummer GA5S 66 320A und ist von Naldec.
Das Herzstück ist ein 4-bit Mikrocontroller von NEC, der µPD75512GF.

Modifizierbarkeit:
Und hier die erste Ernüchterung: Es ist ein Mikrocontroller mit masked ROM. Das bedeutet, die Firmware wird fest auf der Schaltung bei der Herstellung Belichtet.
Heißt im Klartext, dass die Firmware weder auslesbar noch veränderbar ist.
Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre eine kleine Schaltung die man hinzufügt, die sich den letzten Status merkt und beim Einschalten der Zündung dann das Tempomat zuschaltet. Dazu noch eine Verdopplung des Geschwindigkeitssignals, damit die Steuerung bereits ab 20km/h funktioniert. Das müsste man ausprobieren, es könnte sein, dass durch die Verdopplung die Variable für die Geschwindigkeit überläuft, da sie nun doppelt so hoch ist und nicht mehr klarkommt.

BildBildBildBildBild
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Tempomat Steuergerät Informationen

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Do 3. Okt 2019, 20:00

Kampfkuchen hat geschrieben:Das einzige was ich mir vorstellen könnte wäre eine kleine Schaltung die man hinzufügt, die sich den letzten Status merkt und beim Einschalten der Zündung dann das Tempomat zuschaltet.


Ja, das sollte relativ leicht und allgemein machbar sein.
Geht ja nur darum, einen Mini-Y-Controller zu haben den sich einen Zustand "merkt" der per Taster gegeben wird. Und halt dann bei aktivierung der Zündung an das betroffenen Steuergerät weitergibt oder nicht.
Sowas gibta ja auch, um z.b. bei modernen Fahrzeugen das iStop dauerhaft zu deaktivieren. Dies funktioniert nämlich analog zu unserem Tempomat-Problem nur halt in umgekehrter Richtung. Man muss nach jedem Neustart per Taster das iStop deaktivieren.


Kampfkuchen hat geschrieben: Dazu noch eine Verdopplung des Geschwindigkeitssignals, damit die Steuerung bereits ab 20km/h funktioniert. Das müsste man ausprobieren, es könnte sein, dass durch die Verdopplung die Variable für die Geschwindigkeit überläuft, da sie nun doppelt so hoch ist und nicht mehr klarkommt.


Also ganz verstehe ich ja nicht warum man das braucht. Also einen Tempomat unter 40 km/h meine ich. Aja, gehts jetzt um "echte" 40 oder lt. Tacho?
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: Tempomat Steuergerät Informationen

Beitragvon Kampfkuchen » Do 3. Okt 2019, 20:35

Mazda RX-7 SA hat geschrieben:Also ganz verstehe ich ja nicht warum man das braucht. Also einen Tempomat unter 40 km/h meine ich.


Um bei einer längeren Strecke 30 auch das Tempomat nutzen zu können? Hier sind die meisten für mich relevanten Straßen nachts 30. Und ja, ich halte mich daran, da es einen beachtlichen Unterschied im Fahrgeräusch macht ob man mit 35 oder 45 fährt.
Mazda RX-7 SA hat geschrieben:Aja, gehts jetzt um "echte" 40 oder lt. Tacho?


Ganz verstehe ich die Frage nicht. Der Tempomat-Controller rechnet nicht mit km/h, der bekommt nur die Pulse vom Geschwindigkeitssignal und regelt darauf.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Tempomat Steuergerät Informationen

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Do 3. Okt 2019, 20:38

Kampfkuchen hat geschrieben:Ganz verstehe ich die Frage nicht. Der Tempomat-Controller rechnet nicht mit km/h, der bekommt nur die Pulse vom Geschwindigkeitssignal und regelt darauf.


Weil 30 km/h lt. Tacho nicht gleich 30 km/h sind. Weil der Tacho (speziell bei japanischen Fzg.) voreilt. Wenn man also lt. Tacho 40 fährt ist es für eine 30er-Zone langsam genug.
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: Tempomat Steuergerät Informationen

Beitragvon Kampfkuchen » Do 3. Okt 2019, 20:42

Mazda RX-7 SA hat geschrieben:Weil 30 km/h lt. Tacho nicht gleich 30 km/h sind. Weil der Tacho (speziell bei japanischen Fzg.) voreilt. Wenn man also lt. Tacho 40 fährt ist es für eine 30er-Zone langsam genug.


Ja, nein und nein.

Tachometer gehen generell vor. Das liegt einfach daran, dass ein Tachometer nicht weniger anzeigen darf, als man fährt. Also stellt man die Toleranz positiv. Erlaubt sind maximal 10% mehr als real gefahren wird. Das bedeutet 40 sind trotzdem mindestens 36km/h (so ungenau ist der Tacho vom GE nicht, bei 40 fahre ich nach GPS 38). Und der Tempomat geht erst bei 41km/h rein, die Schwelle ist dann auch zu knapp zum Regeln. Wenn es etwas verzögert (Steigung, Nachregeln etc). geht die Steuerung sofort aus.

Halte ich nicht für praktikabel und wie schon gesagt, bin ich niemand der bei 30 dann 45 fährt.

Ich weiß auch nicht warum, aber die Geschwindigkeit halten nervt mich bei 30 weit mehr als bei 50.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2402
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Tempomat Steuergerät Informationen

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Do 3. Okt 2019, 20:45

Ja, jedem das Seine.
Ich verwende in einer 30er-Zone weder den Tempomat noch fahre ich langsamer als 40-Tacho.
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 205
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich


Zurück zu Wissensdatenbank

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast