Lautsprechermontage (Dämmung?)

Alles rund um Audio, Hifi und Unterhaltung

Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon dieselpower » Mo 22. Aug 2011, 13:55

Hallo, 626 GE Club,

ich war sehr überrascht, festzustellen, dass "meinem" Auto ein ganzes Club in Deutschland gewidmet ist :).

Ich besitze einen sehr gut erhaltenen GE. Technisch wird er regelmäßig gewartet und der Innenraum hat kaum Verschleiß. Für ein '94 Auto sieht er innen und außen fast wie neu aus:
Bild
Bild

ich liebe mein Auto!!! Genau deswegen möchte ich jetzt beim Einbauen von neuen Leutsprechern nichts versauen. Ich will es das erste Mal richtig machen.

Zuerst die Randbedingungen (auf die Schnelle):

- mir wurde vor 2 Jahren der Alpine iDA-X311 geschenkt. Ich muss nur schauen, ob mein Modell GENAU dieses ist, aber es handelt sich um einen digitalen Media Receiver, der Musik über Radiowellen, USB bzw. nach einer Aufrüstung über Bluetooth stream abspielen kann. Er unterstützt leistungsmäßig 4x45W (oder 4x50W, muss wieder schauen) Lautsprecher.

- ich habe nur hinten zwei Lautsprecher. Die sind rund, über einen häßlichen Spannplattenadapter montiert worden. Der eine Lautsprecher ist seit einer Woche tot. Vorne in den Türen habe ich keine Lautsprecher.

- ich weiß nicht, ob ich hinter den Grills aufm Armaturenbrett ab Werk eingebaute Hochtöner habe.

- ich habe es hinbekommen, die Türabdeckungen abzumontieren. ohne irgendetwas zu beschädigen. Dafür habe ich die Mazda Reparaturanleitung benutzt.

- hinten habe ich schöne Kabeladapter für die Lautsprecher. Vorne habe ich Lautsprechervorbereitung mit 2-kabeligen Steckern. Ich habe nach Lautsprecheradaptern in verschiedenen Geschäften gesucht und niemand kann mir welche verkaufen. Ich würde ungern die Kabel schneiden. Bin aber darauf vorbereitet. Ich besitze eine spezielle Kabelzange, die mechanisch ISO Kabelschuhe ganz schön und sauber an Kabel anbringen kann.

Was ich will:

- ich bin kein geschworener extremer Autoenthusiast. Ich warte und pflege mein Auto regelmäßig, aber habe keine 17" Alufelgen drauf. Ich will eine von der Ausführung her vernünftige Soundlösung haben.
- ich will 4 Ellipsen in mein Auto einbauen. Ich möchte keine extra Verstärker und Subwooferkisten einbauen. Die 5x7" Ellipsen, die ich im Internet gefunden habe und die mir sehr gut gefallen sind die folgenden:
Hertz ECX 570 (.pdf von der Hertz Seite)
Rainbow Sound Line SL 5x7 (ebay FTW!!!1)

Fragen an die Community:

- ist es regelrecht blöd, 4 winzige Ellipschen in das Auto einzubauen? Das Radio kann bis zu 4x45W Leistung bringen. Wenn ich die Hochleistungslautsprecher einbaue, gehe ich auf Nummer sicher, dass ich das Potential von meinem Radio komplett ausgenutzt habe und dass die Lautsprecher nicht leicht platzen werden. So ist mindestens meine Argumentation.

- ich habe mir kreisförmige Hertz Lautsprecher in 2 Größen in einem Car HiFi Geschäft angehört. Die Kleineren hatten einen sanfteren Klang. Die Erklärung war, dass die Dämmung hinter den größeren Lautsprecher schlechter war. Also, sie wären schlechter im Geschäft vor Ort montiert. Dann habe ich mir überlegt: mein Auto ist sehr alt und hat keine Resonanzkörper in der Tür. Die Tür ist ja super simpel: Blechhalterung für die Lautsprecher und dahinter das Türblech. Sollte ich nicht irgendwelche Körbe mit den Lautsprechern an die Tür ranschrauben, damit die von hinten eine bessere Dämmung für den Klang haben?

- Könnt ihr mir andere qualitativ gute 5x7" Lautsprecher anbieten?

- Könnt ihr mir Links zu Themen in diesem Forum bzw. von irgendwo im Internet geben, wie ich meine Türen und andere Teile im Innenraum gegen Klappern absichern kann? Ich habe Geschichten über Bitum in den Türen gehört. Mein Innenraum klappert kaum: Nur die Fahrertürabdeckung klappert ein bisschen (oben links, neben dem Türknopf). Mit den 4 guten Lautsprechern wird's mit dem Klappern auf die Dauer nicht besser. Deswegen frage ich. Ich würde eher nur die Teile, die bereits klappern "entklappern". Ansonsten würde ich mich an das Motto "never fix a working system" halten.

- habt ihr generelle Tips für mich, was das Montieren von Lautsprechern angeht? Ich werde das nur zum dritten Mal machen, besitze also keine große Erfahrung.

Danke im Voraus für eure Hilfe. Hoffe, dass dieses Forum aktiv besucht wird :).
Benutzeravatar
dieselpower
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 12:01
Postleitzahl: 67663
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon commander_keen » Mo 22. Aug 2011, 14:43

Hey, willkommen bei uns im Forum! :-)
Gerne kannst du dich und/oder deinen GE im Vorstellungsbereich noch näher vorstellen, wenn du magst.

Zu den Audio-Sachen:
Die Hochtöner im Armaturenbrett hat kurioserweise fast niemand.

Du wirst nicht umhin kommen die Anschlüsse in der Tür zu adaptieren oder abzuwicken und neue Schuhe aufzustecken (aber das ist ja nicht schlimm).

Was die Boxen angeht, lasse ich lieber anderen den Vortritt, aber "winzig" ist die Standardgröße im GE nun nicht und wenn man halbwegs vernünftige Boxen da rein setzt, ist der Klang durchaus gut, auch als "Ellipse". Selbst die Werksboxen verrichten für Standardausrüstung eine gute Arbeit (auch wenn sie sicher keinen HiFi-Enthusiasten vom Hocker reißen, aber im Vergleich zu anderen grausamen Werksausstattungen, die ich schon hörte...)

Zum Thema Türdämmung, Dämmatten und Bitumen findest du hier 2-3 Threads search.php?keywords=bitumen&terms=all&author=&sc=1&sf=all&sr=topics&sk=t&sd=d&st=0&ch=300&t=0&submit=Suche
Was das Klappern angeht: kontrolliere ggf. ob alle Schrauben ordentlich angezogen sind (bzw. jetzt hattest du sie ja eh alle einmal ab, dann hast du das ja selbst n der Hand ;-)) und ansonsten stelle sicher, dass oben, wo du die Türverkleidung einhakst, entsprechend etwas schaumstoffartiges oder Neopren oder irgendsoetwas ist, welches die Kontaktstellen dämpft gegenüber dem Türmetall.
Es sind ja auch an einigen Stellen so große Pfuffer an der Türpappe angebracht, die sollten gegenüber der Tür Druck aufbauen.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3844
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon dieselpower » Mo 22. Aug 2011, 16:56

Danke für die super schnelle Antwort! Betrifft der letzte Satz meine Frage nach der Lautsprecherdämmung?
Benutzeravatar
dieselpower
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 12:01
Postleitzahl: 67663
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon commander_keen » Mo 22. Aug 2011, 17:36

Nein, was deinen "Korb" angeht, habe ich leider keine Erfahrung, mir reichts auch so. ;-)
Das bezog sich nur auf die Befestigung der Türpappe. Sry wenn das etwas missverständlich formuliert war.

Für die stark audiotechnischen Fragen warte mal lieber, bis sich ggf. noch jemand hier zu Wort meldet, da kennen sich andere besser aus.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3844
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon Wacki » Di 23. Aug 2011, 19:57

Also Rainbow kann ich nur empfehlen! ;) Hab selbst als FS ein Rainbow SLC 265.25 NG (Zweiwege Componentensystem mit Frequenzweiche - Alles andere ist für vorne eh quatsch, da Hochtöner im Fußraum total überflüssig sind, die gehören auf Kopfhöhe) in 5x7 - Machen auch ohne Ensdstufe einen guten Sound, entsprechendes Radio vorausgesetzt ;)
Bild
Benutzeravatar
Wacki
 
Beiträge: 367
Registriert: So 19. Jul 2009, 11:59
Wohnort: Luckenwalde
Modell: 2.0er 626 GE FLH
Postleitzahl: 14943
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon dieselpower » Do 25. Aug 2011, 11:42

Hi,

Danke für die Antwort!

genau das hatte ich mir überlegt: keine Coaxen vorne, sondern das 2-Wege Dings vorne und Coaxen hinten.

==== EDIT: ====
Wenn ich das 2-Wege System nehme, habe ich schon die 4x Lautsprecher Kapazität des Radios ausgenutzt? Oder zählen in dem Fall die Hochtöner als keine extra Lautsprecher?

In anderen Worten: werden beim 2-Wege-System die Hochtöner nur örtlich von den Ellipsen getrennt, oder auch signalmäßig (als separate Lautsprecher an das Radio/an den Verstärker angeschlossen)?

==== /EDIT ====

Ich wusste nicht, dass es keinen Sinn macht, Hochtöner tief in den Türen zu haben, hatte aber schon irgendwo anders in diesem Forum gelesen, dass vorne 2-Wege System viel besser ist.

Ich habe auch gesehen, dass die Hochtöner in die Spiegeldreiecke reingesetzt werden können. Ich habe aber mechanische Spiegelverstellung und würde ungern meine Hebel abmontieren. Gibt's andere Plätze für die Hochtöner? Wo hast du deine montiert? Passen die in den Armaturenbrett rein? Gibt's im Armaturenbrett Lautsprechervorbereitung? Laut Reparaturanleitung kommen die Lautsprecherhüllen (oder wie die da heißen) nur mit dem Schraubenzieher aus dem Armaturenbrett raus, ich würd's mir noch nicht trauen, die rauszuziehen.

Darüber hinaus: was empfiehlst du für eine Dämmung zur Klappervorbeugung und für einen besseren Klang?

Gruß,

dieselpower

P.S.
Habe auch noch nachgeschaut: mein Receiver ist der IDA X301RR.
Benutzeravatar
dieselpower
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 12:01
Postleitzahl: 67663
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon commander_keen » Do 25. Aug 2011, 17:30

dieselpower hat geschrieben:Wenn ich das 2-Wege System nehme, habe ich schon die 4x Lautsprecher Kapazität des Radios ausgenutzt? Oder zählen in dem Fall die Hochtöner als keine extra Lautsprecher?

In anderen Worten: werden beim 2-Wege-System die Hochtöner nur örtlich von den Ellipsen getrennt, oder auch signalmäßig (als separate Lautsprecher an das Radio/an den Verstärker angeschlossen)?

Die haben für gewöhnlich 2 Kabel und die Höchtöner sind intern abgeteilt.

dieselpower hat geschrieben:Ich wusste nicht, dass es keinen Sinn macht, Hochtöner tief in den Türen zu haben, hatte aber schon irgendwo anders in diesem Forum gelesen, dass vorne 2-Wege System viel besser ist.

Hochtöner gehören meinem bescheidenen Wissen nach in etwa auf Ohrenhöhe.

dieselpower hat geschrieben:Ich habe auch gesehen, dass die Hochtöner in die Spiegeldreiecke reingesetzt werden können. Ich habe aber mechanische Spiegelverstellung und würde ungern meine Hebel abmontieren. Gibt's andere Plätze für die Hochtöner? Wo hast du deine montiert? Passen die in den Armaturenbrett rein? Gibt's im Armaturenbrett Lautsprechervorbereitung? Laut Reparaturanleitung kommen die Lautsprecherhüllen (oder wie die da heißen) nur mit dem Schraubenzieher aus dem Armaturenbrett raus, ich würd's mir noch nicht trauen, die rauszuziehen

Die Plätze vorne im Armaturenbrett sind für die Hochtöner gedacht, ob sie reinpassen, hängt natürlich von den Hochtönern ab, gibt ja verschiedene Größen/Durchmesser.
Also wenn du nicht der grobmotorischste Mensch der Welt bist, ist das Entnehmen der Abdeckungen kein Problem. Einfach sachte hebeln, das geht völlig mühelos (wenn man vom beschränkten Platz wegen der Windschutzscheibe absieht).
So sieht das da drin dann aus (die Kabel liegen schon drin, nur der Stecker ist wieder irgendwas proprietäres):

Bild
Bild

Durchmesser kannste dann am Deckel von "innen" messen, wenn du ihn in der Hand hast, 2.5cm oder so.
HTH
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3844
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon dieselpower » Sa 27. Aug 2011, 13:29

Danke!

Ich halte euch auf dem Laufenden.
Benutzeravatar
dieselpower
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 12:01
Postleitzahl: 67663
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon Wacki » Mi 31. Aug 2011, 20:53

Also mein 2-Wegesystem von Rainbow hat ne Frequenzweiche gehabt.

D.h. du gehst vom Radio mit den LS-Kabeln zur Frequenzweiche und dort schließt du dann Hochtöner und die TiefMitteltöner an, sprich du verlierst nur 2 Anschlüsse am Radio, genau wie mit den StandardLS oder einem CoaxSystem. Die Frequenzweiche dient als "Verteiler". =)


Dämmung hab ich eigentlich keine verbaut, war mir zu umständlich da Bitumenmatten reinzufummeln ^^ Und es klingt trotzdem gut und klappert nicht. Außer das hintere Nummernschild, aber das kommt vom Subwoofer und ließe sich mit doppelseitigem Klebeband beheben.
Wenn man nicht grad an nem DB-Dragrace teinehmen will oder totaler Soundfetischist ist halt ich dämmung eigentlich für unnötig. Kost nur Geld, bringt mehr Gewicht, erhöht damit den Spritverbrauch und kostet dadurch noch mehr Geld =P
Bild
Benutzeravatar
Wacki
 
Beiträge: 367
Registriert: So 19. Jul 2009, 11:59
Wohnort: Luckenwalde
Modell: 2.0er 626 GE FLH
Postleitzahl: 14943
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon dieselpower » Mo 5. Sep 2011, 17:51

Macht Sinn, ich hab aber nur Angst, dass es bei mir anfangen wird zu klappern. Jetzt klappert die Fahrertür schon ein bisschen, ohne Lautsprecher drin..

Wo hast du deine Hochtöner eingebaut, Wacki?
Benutzeravatar
dieselpower
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 12:01
Postleitzahl: 67663
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon Wacki » Di 6. Sep 2011, 03:06

Hab die Halterungen der HT am Spiegeldreieck befestigt, da ich el. verstellbare Spiegel hab is das da kein Problem.

Hatte erst überlegt ob ich sie mittels Halterungen für Zusatzinstrumente an der A-Säule befestige, allerdings hab ich keine passende Halter gefunden (Größe) und am Spiegeldreieck machts halt am wenigsten Arbeit ^^


Bild

Is hier schwer zu erkennen, da es vom Lenkrad verdeckt wird, aber man erkennt zumindest wo ich sie befestigt habe. ^^
Bild
Benutzeravatar
Wacki
 
Beiträge: 367
Registriert: So 19. Jul 2009, 11:59
Wohnort: Luckenwalde
Modell: 2.0er 626 GE FLH
Postleitzahl: 14943
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon dieselpower » Mi 7. Sep 2011, 22:17

Ssso,

ich habe die Hochtönerkappen rausgenommen heute. Links konnte ich den Stecker abhängen. Bei mir ist das Kabel irgendwie nicht so lang, dass ich das Ding aus dem Loch ziehen kann. Ich habe ziemlich stark daran gezogen.. Rechts habe ich es sogar nicht geschafft, den Stecker richtig abzuhängen. Seehr unbequeme Sache, durch diese winzigen Löcher zu greifen.

Ich habe auch das Radio aus seinem Loch rausgezogen: es sind dahinter 100 Adapter aneinander angeschlossen :). Ganz am Ende des Gewüsts sind die weißen Teile dieses ISO Adapters:

Bild

Es kann sein, dass es doch nicht genau dieses ISO Adapter ist. Hauptsache, aus den zwei weißen Verteilungsbuchsen kommen die Kabel raus, die an die Lautsprecher geleitet werden.

Ich habe feststellen können, dass aus einer der weißen "Buchsen" die Kabel für die hinteren Lautsprecher rausgehen. Die Farben der Kabel der Lautsprechervorbereitung in den Türen zeugen dafür, dass die Kabel für die vorderen Lautsprecher an die andere weiße "Buchse" hinter dem Radio ankommen. Die Frage ist jetzt, woher die Kabel für die Hochtöner (hoch im Armaturenbrett) kommen: direkt von der weißen Buchse oder von den Türen.. Leider konnte ich die Stecker nicht rausziehen um die Kabelfarben sehen zu können. Das ist mir aber wichtig zu wissen, denn:

1.) Wenn die Kabel für die Hochtöner direkt von der weißen Buchse rausgehen, muss ich die an der Buchse schneiden und da (hinter dem Radio in der Mittelkonsole) die Frequenzweichen einbauen: an Front Left und Front Right die Frequenzweichen anbinden und dann daran die Türkabel für die Ellipsen und die Armaturenbrettkabel für die Hochtöner anschließen.

2.) Wenn die Kabel für die Hochtöner von der Tür in das Armaturenbrett gehen (denn ich habe gesehen, die Lautsprechervorbereitungskabel enden nicht in den Türen), dann könnte ich die Frequenzweichen auch in den Türen einbauen können. Das würde mir Platz sparen.

---------

Das alles ist mein kleinstes Problem, denn auch wenn theoretisch möglich wäre, die Stecker für die Hochtöner rauszuziehen, zu schneiden und an die Hochtöner anzuschalten, würde anscheinend meine Radioverstärkerleistung für das 2-Wegesystem nicht ausreichen. Laut Rainbowbroschüre ist die vom SLC 238.25 NG minimal verlangte Leistung 50 W. Mein Radio hat 4x45W "Leistungsangebot". Für 120 EUR gibt's mehr power: 4x100W.

Ich muss sagen, es wird langsam mit diesem 2-Wege System frustrierend, denn:
- ich kann die Stecker für die Hochtöner nicht aus den Löchern im Armaturenbrett rausziehen, um die Kabel zu schneiden und die Hochröner anzuschließen
(kurz dazu: kriegt man das obere Teil des Armaturenbretts ohne Weiteres ab? Das kann ich aber auch selber aus der Reparaturanleitung herausfinden.)
- ich werde wahrscheinlich einen extra Verstärker kaufen müssen (zum Vergleich: Sound Line SL Coax brauchen mindestens 30W pro Lautsprecher)
- ich habe keine Ahnung, wo ich für die Frequenzweichen Platz finden soll, insbesondere, wenn ich hinter dem Radio den extra Verstärker einbaue

Ich werde mit dem Auto weiter "kämpfen"..
Benutzeravatar
dieselpower
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 12:01
Postleitzahl: 67663
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon kyeoktooki » Mi 7. Sep 2011, 23:38

Also diese Leiste bekommt man ab, dazu muss man zuerst beide A-Säulen Verkleidungen abhebeln und dann einfach die Leiste nach oben abhebeln. Aber vorsichtig um nicht das Armaturenbrett zu beschädigen. Danach kommt man auch gut an die Hochtöner Stecker ran. Ich empfehle diese aber nicht zu nutzen und statt dessen neues Kabel zu verlegen und statt passiv mit einer Weiche zu trennen, sowohl Mitteltöner in der Tür als auch den Hochtöner aktiv über eine Endstufe laufen zu lassen. Zum Thema Dämmen der Tür hab ich mal ein Foto von meiner Tür gemacht wie es aussehen kann: [img][IMG]http://img801.imageshack.us/img801/2729/sn850443.th.jpg[/img]

Außerdem hab ich MDF Ringe für 5" x 7" Lautsprecher angefertigt und die großen Lücken mit Lochblech verkleidet und vernietet.
Ich hoffe ich konnte helfen.
MfG
kyeoktooki
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:58
Wohnort: Köln
Modell: 626 GE 11.1996
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon dieselpower » Do 8. Sep 2011, 16:28

Sicher hilfst du mir!

kyeoktooki hat geschrieben:Bild


Auf dem Lochblech kommt das Bitum drauf dann.. Alles klar. Hast du auch auf dem aüßeren Türblech Bitum von innen drauf? Denn, anscheinend machen das manche Leute auch.

Ganz allgemein zur Dämmung: wenn man mit dem Ziel dämmt, dass die Lautsprecher "in das Auto rein" klingen, dann ist es doch egal, ob die Löcher am inneren Türblech zugemacht sind, oder? Denn das hintere Teil des Lautsprechers hängt immer noch im freien Raum zwischen äußerem und innerem Türblech.. Deswegen habe ich mir von Anfang an dieses Korb für den Lautsprecher vorgestellt, als richtiger Resonanzkörper. Denke ich hier grundsätzlich falsch? Ich kann es nicht raffen, wie mir genau das Zumachen der großen Löcher im inneren Türblech helfen würde.

Noch: wofür hast du den Spannplattenadapter gebraucht?

Danke!
Benutzeravatar
dieselpower
 
Beiträge: 40
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 12:01
Postleitzahl: 67663
Land: Deutschland

Re: Lautsprechermontage (Dämmung?)

Beitragvon kyeoktooki » Do 8. Sep 2011, 17:37

Also ganz allgemein empfehle ich dir mal das hifi-forum.de da erfährt man eigentlich alles was einen zum Thema auto hifi einbau interessiert. Ich habe auch das Außenblech von innen mit Bitumen beklebt. Besser ist wohl Alubutyl aber auch teurer und bringt meiner Meinung nach keinen großen Unterschied. Man sollte schon so großflächig wie möglich dämmen, das heißt auch das innenblech um resonanzen zu vermeiden. Außerdem versucht man durch schließen der Löcher ein halbwegs definiertes volumen zur verfügung zu stellen. Um ein 100 prozentiges Volumen, welches zu den TSP´s des Lautsprechers passt muss man ein geschlossenes Gehäuse in Form von speziellen Doorboards montieren, welche es vorgebaut nicht für unser Auto gibt und selbst zu bauen sehr aufwändig und meist auch nicht besonders ansehnlich sind. Den Mdf Ring braucht man ebenfalls zur versteifung, da das Türblech einfach zu dünn ist und mitschwingen würde. Das Ziel ist es einfach Resonanzen zu vermeiden, schließlich soll nur der Lautsprecher schwingen und sonst nichts. Sonst bringt einem der beste Lautsprecher nichts wenn sein Frequenzverlauf durch schlechte einbaubedingungen komplett verfälscht wird. mfg
kyeoktooki
 
Beiträge: 86
Registriert: Sa 18. Okt 2008, 10:58
Wohnort: Köln
Modell: 626 GE 11.1996
Postleitzahl: 50226
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu In-Car-Entertainment

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron