Schlüssel mit Transponder nachmachen

Re: Schlüssel mit Transponder nachmachen

Beitragvon Mazda RX-7 SA » So 30. Dez 2018, 20:25

Kampfkuchen hat geschrieben:Dir ist bewusst, dass bei den meisten Werkstätten alleine das Fehlerauslesen 40€ kostet? Das ist 5 Minuten Arbeit, wenn überhaupt... Stecker anstecken, Auslesen, fertig...


Also ich hab für sowas noch nie was gezahlt....

Kampfkuchen hat geschrieben:Ich erinnere mich, dass es bei Renault öfter defekte Schlüssel gab. Da funktionierte dann die Fernbedienung nicht mehr. Für einen neuen Schlüssel ohne Anlernen wollten die sage und schreibe 250€!


Das ist bei Mazda nicht anders. Allerdings muss dazugesagt werden, dass der Schlüssel ansich schon soviel kostet und bei dem Betrag dann das Anlernen nicht weiter berechnet wird.
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: Schlüssel mit Transponder nachmachen

Beitragvon commander_keen » So 30. Dez 2018, 23:36

Kampfkuchen hat geschrieben:
commander_keen hat geschrieben:Das habe ich auch schon überlegt, das wären dann aber Steuergeräte der Euro1-Abgas-Ära oder? Da will ich mir nun keine Probleme einhandeln.

Also bei mir macht der Euro2 Faktor ausschließlich ein Kaltlaufregler aus. Wie es beim 2.0er und 1.9er war, weiß ich nicht.

Ja ist ein bisschen komisch, denn in Serie haben sie ja dann doch auch noch 1 kW abgezwackt (121 kw/165PS zu 120kW/163PS).
Beim 1.9er war's die dramatischste Änderung mit der Umstellung von 105 auf 90 PS.
Beim 2.0er ist nicht so einfach erkennbar, was gemacht wurde und ob auch nur Kaltlauf. Die Leistung blieb auf dem Papier jedenfalls gleich. Warum der es so locker geschafft hat und der 1.9er nicht, blieb mir immer ein Rätsel. Aber das soll hier ja nicht das Thema sein...

Okay. @Plättchen ohne WFS.

Achja. @Fernbedienung

Für das originale Diagnosegerät vom Mazda benötigt man solche Steckkarten, da ist quasi die passende Information zum Steuergerät drauf. Und zum Anlernen der WFS gibt es solche Karten. Dann könnte er mit seinem Steuergerät deinen neuen Schlüssel anlernen.

Ah, okay.
Nun gut, wenn man da sinnvoll ran käme, hätte er vermutlich längst eine. ;-)

commander_keen hat geschrieben:Wenn Hornkey welche nachmachen kann, ohne dass ich das Metallplättchen habe, wäre das natürlich ein Weg. Ich werd das Schloss ggf. nach Silvester mal inspizieren wegen des Codes.
edit: Hornkey macht nur Abholung. Kommst du da ab und an in der Nähe vorbei? (von Thüringen aus hätte ich das ja mal anfahren können, aber von Stuttgart sprengt jeden Rahmen)

Wenn es tatsächlich 20€ kostet denke ich, wäre es wirklich das beste.[/quote]
Ja, wenn die optisch/haptisch fast genauso sind wie Originale, würde ich direkt zwei nehmen. Dann warte ich mal auf Antwort, ob er da in sinnvoller Zeit in der Nähe vorbei kommt. Ich würd auch'n Zehner für'n kleinen Umweg springen lassen.

Mazda RX-7 SA hat geschrieben:Also, wenn du dir das anlernen ersparen willst, musst folgendes finden:
a) ein passendes Motor-Stg. (richtige Teile-Nr.)
b) ein passendes WFS-Stg.
c) passender Schlüssel mit Transponder
Alle diese 3 müssen aus einem Fahrzeug stammen und aufeinander angelernt gewesen sein.

So weit schon klar, nur wie oben beschrieben finden sich aktuell bei ebay usw. nur welche mit einem Schlüssel. Da das der Status Quo ist, ist das leider nicht attraktiv.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 4000
Registriert: Di 10. Jan 2006, 19:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Schlüssel mit Transponder nachmachen

Beitragvon qwertzo » Mo 31. Dez 2018, 13:16

Das Diagnosegerät zum anlernen habe ich ja da, nur eben nicht die passende Steckkarte.

Ich bin ab und an mal in Leipzig/Halle unterwegs. Sogar im Januar.

Am besten du rufst mal bei Hornkey an was die alles haben wollen, also Vollmacht, Fahrzeugbrief etc. bzw auch die Infos von dem Schlüssel mechanisch.
Den Vor Ort Termin kann ich dann mit einplanen.

Also der V6 FL hat definiv keine 4 Lamdas und auch keine Vorkats. hab bei dem schon den Krümmer und das Hosenrohr in der Hand gehabt und das würde auffallen ;)
Ach ja und das was bei BJ 1996 und 1997 so. Der 1997er ist auch einer der letzten die gebaut wurden.
Mobilität: 626 GE GLE 2.5 BJ 1994 Sedan; 626 GE V6 2.5 BJ 1994; 626 GE V6 2.5 BJ 1997
Projekt: 626 GE V6 2.5 BJ 1994
Ersatzteillager: 626 GE V6 2.5 BJ 1996, 626 GE V6 2.5 BJ 1994, 626 GE V6 2.5 BJ 1994

Nein ich sammel keine GE ich bin nur ein Messi... :D
qwertzo
 
Beiträge: 531
Registriert: Do 26. Apr 2012, 11:29
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Modell: 626 GE 2.0 / 626 GE 2.5
Postleitzahl: 09212
Land: Deutschland

Re: Schlüssel mit Transponder nachmachen

Beitragvon kl31 » Di 1. Jan 2019, 21:33

Hallo, ich hab im September 2018 ein Schlüssel mit Transponder am Xedos 6 bei Mazda machen lassen.
Hat mit einlernen 148,99 Euro gekostet.
Die Schlüsselnummer hatte ich auch nicht. Autohaus kann herausfinden.
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 237
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Schlüssel mit Transponder nachmachen

Beitragvon Kampfkuchen » Di 1. Jan 2019, 22:39

Wow, 150€ für einen popeligen Schlüssel ohne Fernbedienung... Das ist schon mal ein Schnäpperken.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2248
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Suche Anderes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast