Matti`s Mazda 6

Hier könnt Ihr Euch und Euren Wagen vorstellen, mit Fotos und Informationen

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Matti782 » Do 24. Nov 2016, 17:34

Kenne mich da ja mittlerweile ein wenig aus...

Hab den Sattel tauschen lassen..

314€ inclu Einbau passt auch soweit mit nem Guten Sattel...

Was mir auffiel war, dass die Handbremse nachgestellt wurde und die schliff auf der Seite des nicht neuen Sattels! Nach 10km Heimfahrt rauchten die Beläge :(

Sofort angerufen...ja kommen sie mit dem Auto in die Werkstatt... "Ich kann nicht, die Bremse raucht"

Da ham die Burschen die Handbremse anscheinend mit dem Schlagschrauber nachgezogen :shock:

Hab gefühlt 20 Umdrehungen gelockert und nun sind beide Räder wieder frei...

Ich hatte eigentlich Vertrauen aber ich glaube ich mache solch simple Sachen ab jetzt wieder selber...
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Ewald » Fr 25. Nov 2016, 10:14

Sind das alle Irre
Benutzeravatar
Ewald
 
Beiträge: 655
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:45
Wohnort: Straubing
Modell: 626 GE Bj.95 Farbe J4
Postleitzahl: 94315
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Lima » Sa 26. Nov 2016, 22:40

bin echt froh mit meinem Wagen wieder zur Mazdavertragswerkstatt meines Vertrauens fahren zu können. Faire Preise, gute Arbeit - kennen die alten Mazdas ie kein andrer ! Mit freien habe ich schlechte Erfahrungen gemacht mit meinen Japanern - beim Golf gehts noch, aber das ist ja auch simpelste Technik!
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild
Bild
Lima
 
Beiträge: 4695
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 12:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Matti782 » Di 14. Mär 2017, 18:17

Kleines Update zum M6...

Seit dem Sattel nix gewesen...

Springt auch bei minus 17 Grad zuverlässig an und läuft wie ein Uhrwerk.

Was mir auffällt ist dieser scheiß Rost. Letztes Jahr nur Ansatz...jetzt sieht man ihn schon in den Radkästen (auf beiden Seiten, obwohl die rechte Seite neu gemacht wurde von Mazda)

So what...ich kann da ohne viel Kohle reinzustecken eh nicht viel machen ausser Rostvorsorge...die erübrigt sich aber an den markanten Stellen.

Also lass ihn weiter gammeln. Der muss nur noch zwei Jahre halten und das wird er auch ;)

Gruß
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Ewald » Di 14. Mär 2017, 19:55

Das denke ich auch,zwei gehen noch.....pass drauf auf,auch wenn sich das bei dir ab jetzt nicht so anhört.
Benutzeravatar
Ewald
 
Beiträge: 655
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:45
Wohnort: Straubing
Modell: 626 GE Bj.95 Farbe J4
Postleitzahl: 94315
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon commander_keen » Di 14. Mär 2017, 20:11

Rostumwandler en masse drauf, um den Zustand weitgehend einzufrieren. ;-D
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3875
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Kampfkuchen » Di 14. Mär 2017, 22:18

Wenn es erstmal angefangen hat, ist es wirklich die Pest... Gerade im Winter mit dem tollen Salz hat man den Krieg am Anfang schon fast verloren.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Matti782 » So 19. Mär 2017, 19:11

@Ewald:

Ich pass auf ihn auf ;) Bekommt alle 15.000km frisches 5W30 in guter Quali und die restlichen Sachen die Mazda vorschreibt. Eigentlich Longlifeöl, aber ich vertrau da nicht so drauf.

Als Rostumwandler hab ich Würth eingesetzt...hat die Roststellen gut umgewandelt muss man sagen, jedoch ist die Butte jetzt leer...

Irgendjemand gute Erfahrungen mit anderen Produkten gemacht?

Hab vor, den Rost demnächst oberflächlich zu entfernen und dann erneut zu behandeln.

Von Rednox liest man eigentlich viel Positives.

Gruß

Matti
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon qwertzo » So 19. Mär 2017, 19:35

Hab den "billigen" von Nigrin genommen, ist nicht soooo geil das Zeug.
Mein Problem ist auch wie ich das ganze am besten nach oben hin dann abdecke bei neu eingesetzen Blechen etc.
Welche Produkte kennt iihr bzw. könnt ihr empfehlen.
Mobilität: 626 GE GLE 2.5 BJ 1994 Sedan; 626 GE V6 2.5 BJ 1994; 626 GE V6 2.5 BJ 1997
Projekt: 626 GE V6 2.5 BJ 1994
Ersatzteillager: 626 GE V6 2.5 BJ 1996, 626 GE V6 2.5 BJ 1994, 626 GE V6 2.5 BJ 1994

Nein ich sammel keine GE ich bin nur ein Messi... :D
qwertzo
 
Beiträge: 491
Registriert: Do 26. Apr 2012, 10:29
Wohnort: Limbach-Oberfrohna
Modell: 626 GE 2.0 / 626 GE 2.5
Postleitzahl: 09212
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Kampfkuchen » So 19. Mär 2017, 20:51

Ich hab ganz gute Erfahrungen mit Fortan gemacht.

Vorher hab ich immer so anderes teures Zeug von meinem Opa benutzt... Aber ob ich da den Namen rausbekomme... Es war eine kleine Flasche, geschätzt 75-100ml mit einem integriertem Pinsel im Deckel.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Matti782 » So 30. Apr 2017, 16:55

Hi...mal ein kleines,qualmendes Lebenszeichen des M6 GG von heute.

Es stieg Rauch von hinten links auf und der Auddowagen hielt an ohne das ich die Bremse betätigen musste...zum Glück direkt vor meiner Einfahrt :lol:

Diagnose: Bremse hinten links fest. Wusste bis dato aber nicht genau ob der Kolben oder die Handbremsmechanik.

Ich dacht mir nur: Dieses Mal nicht lieber Mazda. Nicht wieder aufm Sonntag... ich bin vorbereitet :mrgreen:

Die Tage zuvor war nämlich der Postbote da :twisted: Neue, originale Fußmatten, nen Bremskolbenrückstellset und nen paar Kleinigkeiten fanden den Weg zu mir.

Bild

Also Alles mal geprüft und zum Schluss kam raus, Kolben lässt sich sehr einfach zurück schrauben und die Mechanik von der Handbremse hängt (Dachte MAZDA hätte das mal im Griff :? )

Also Handbremsseil ausgehängt und mit leichter Gewalt den Handbremshebel zurückgedroschen.

Genug Zeit sich nen neuen Sattel zu besorgen hab ich mir damit (hoffentlich) erarbeitet.

Nach 50.000km mit dem M6 hier mal nen kleines Resümee:

Alles in Allem nen wirklich schickes Auto. Zuverlässigkeit was den Motor angeht, super...
Die Üblichen Verdächtigen im GE haben aber leider irgendwie auch den Weg in den M6 gefunden...

Negativ fällt die Handbremse und der Rost auf. Ich muss dazu sagen, dass dieser M6 bereits einmal rund herrum behandelt wurde...das hat mir mein Lackprüfgerät verraten. An den verdächtigen Stellen (Radläufe rund herrum, Türen, Kofferraumklappe wurde bereits nachlackiert)

Hatte wahrscheinlich Glück das der Rentner vor mir immer brav alles bezahlte.

Die originalen Alu-Felgen sind pott hässlich...werd ich aber nicht ersetzen da ich dieses Auto nur noch 2 Jahren fahren werde...ich kümmere mich trotzdem liebevoll um ihn. Jedes Wochenende gehts in die Waschstraße und auch innen wird geputzt was das Zeug hällt...Wartungen werden IMMER gemacht und nicht mit den billigsten Materialien...

Bild

Es sind nur Sonnenstrahlen die den Schweller auf diesem Bild streichelten...kein Rost ;)


Alles in Allem bin ich echt zufrieden mit dem Dicken...

To-Do:

Bremsscheiben+Steine ringsherrum wechseln
Klimaservice
100.000km Inspektion bei erreichten KM...

Auf die nächsten zwei Jahre 8-)
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Zatscha626 » So 30. Apr 2017, 18:20

8-)
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Zatscha626
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 17:40
Wohnort: Erkelenz
Modell: 626 GE 2,5i V6
Postleitzahl: 41812
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Ewald » So 30. Apr 2017, 19:22

Super....super.
Benutzeravatar
Ewald
 
Beiträge: 655
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:45
Wohnort: Straubing
Modell: 626 GE Bj.95 Farbe J4
Postleitzahl: 94315
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Kampfkuchen » So 30. Apr 2017, 23:01

Bei diesem Bremskolbenrückstellungswerkzeug frage ich mich jedesmal, wer sowas bzw wieso man es braucht. Also ich meine, inwieweit vereinfacht das Set denn das Rückstellen? Ich drück das einfach mit irgendwas zurück, was ich griffbereit habe. Sei's ein Stück Holz oder der Griff von einem Schraubendreher, beim Motorrad reicht es sogar per Hand.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1985
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 6

Beitragvon Matti782 » Mo 1. Mai 2017, 15:14

Kampfkuchen, diese Frage kann ich Dir beantworten.

Die hinteren Sättel werden, meines Wissens, bei Mazda ab 1991 immer zurück gedreht da man sonst die Mechanik der Handbremse innen beschädigen könnte.

Zudem hat man den Vorteil, das die Adapterplatte direkt auf dem Kolben sitzt...somit ist kein Verkanten in jeglicher Form möglich.

Man läuft auch nicht Gefahr die Gummidichtung zu beschädigen...

Besonders sinnvoll ist solch eine Gerätschaft aber wenn man feste Sättel hat...da ist mit nem Stück Holz und Drücken nicht viel zu machen...

Mit dem Werkzeug konzentrierst aber den kompletten Druck auf den Kolben und kannst ihn kontrollieren...durch die Drehbewegung löst er sich manchmal auch.

Wenn ich mir das mitm Hammerstiel vorstelle...hm...

So long....

Gruß
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Vorstellung Gäste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron