3x 626 GD von MarS

Hier könnt Ihr Euch und Euren Wagen vorstellen, mit Fotos und Informationen

3x 626 GD von MarS

Beitragvon MarS » Sa 16. Nov 2019, 15:02

Oh man,wo fang ich an.

Nehmen wir als erstes mal das 626 GD Coupe, 2l 90PS mit 104000km EZ 30.06.1988
Als uns bewusst wurde,dass Ersatz für unser altes her muss,haben wir uns auf die Suche begeben,das war 2016. Lange ohne Erfolg,fand sich 2017 in vielversprechendes Angebot was auch nicht allzu weit weg war,also Kurzkennzeichen geholt und los. Leider war der Zustand vor doch nicht so gut...wieder mal...der Verkäufer kam mir mit dem Preis auch nicht so entgegen wie ich wollte und damit war die Sache erledigt.....dachten wir zu der Zeit. Meine bessere Hälfte war schon etwas mitgenommen,sie wollte ja unbedingt wieder ein GD Coupe wenn bei ihrem der TÜV ausläuft.
So ging die Suche weiter. Ein paar Monte später meldete sich ein Bekannter und sagte mir ,er hätte ein rotes Coupe zu verkaufen. Da ich den Markt schon sehr lange beobachte,entgeht mir nur selten einer,also war ich neugierig. Wir schrieben ein wenig hin und her und mich überkam der Verdacht,dass mir das Coupe bekannt vorkam. So fragte ich nach einem Bild der Papiere und siehe da,es war das Coupe was wir besichtigt hatten.
Nun wird es irrational und wohl nur für uns Autofans verständlich :lol: weil nichts brauchbares auf dem Markt war,fuhren wir also wieder mit Kurzkennzeichen los. Vor Ort das selbe Bild,nur war es jetzt aufgearbeitet. Wir überlegten lang,ringen innerlich mit uns und versuchten noch was am Preis zu machen...kurz,wir kauften das Coupe beim zweiten Anlauf und jetzt kommts,für 500€ mehr wie die Schmerzgrenze vom vorhergehenden Verkäufer...ja,wir haben echt ein an der Waffel :D
So ging es mit zwei roten Coupes gen Heimat und meine Dame war über glücklich. Daheim kam er in die Garage und ab und zu machte ich ein paar Kleinigkeiten,der Vorbesitzer hatte einiges versaut. Nebenbei suchte ich weiter nach einen Blechprofi und wurde etwa ein halbes Jahr nach KAuf fündig. es dauerte bis Frühjahr 2018 um mal einen Termin zur Besichtigung zu schaffen,der verlief auch sehr gut...das war es dann aber auch. Mehrfach angeschrieben,immer nur vertröstet wurden und bis Herbst war immer noch nichts passiert. Also suchte ich erneut und wurde gleich um die Ecke fündig,ein Termin war auch schnell gemacht und so einigten wir uns darauf,im Dezember noch mal zu telefonieren....das taten wir auch. Dann ging es ganz schnell,das Auto wurde geholt und nach Neujahr sollte ich mal rum kommen um weitere Details zu klären. Ich war noch gar nicht richtig angekommen im neuen Jahr,da bekam ich schon die ersten Bilder der Arbeiten,man waren wir überrascht....bis Februar war der Wagen dann vom Lackierer zurück. Dann ging es an die Technik,Fahrwerk,Service,alles wieder einbauen was für die Arbeiten demontiert wurde,es war echt viel Arbeit und Ende April sollte Anmeldung sein,am 1. Mai war das erste Treffen geplant.
Zwei Wochen vor dem Stichtag war alles durch,inklusive TÜV und H Abnahme und weil es gerade passte,ging es zum Anmelden....ihr hättet das Strahlen meiner Dame sehen sollen las sie die erste Runde gedreht hatte...immerhin war sie seit der bei uns war nicht einen Meter gefahren.
Eine Saison ist rum,mit 104000km haben wir sie begonnen,mit etwas über 111000 beendet. Es kamen noch ein paar Sachen dazu aber die Freude ist immer noch groß,meine Dame liebt ihr Coupe sehr.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Kommen wir zur Stufe,2l 90PS 63112km EZ 23.07.1992 (stand fast 1 Jahr beim Händler,lief Anfang Juli 91 vom Band)
Das war praktisch Glück im Unglück...aber von vorn. Im Frühjahr 2018 hatte ich mich von meinem Octavia RS Kombi getrennt,ein schöner Wagen den ich von meinem Vater übernommen hatte. Immer gewartet,original Zustand,noch erster Turbo,132000km gelaufen und ein paar Schönheitsfehler. Er fuhr sich echt klasse und der 1.8T geht echt gut,aber der Rattenschwanz der da dran hängt hat echt mir echt den Spaß genommen. Nach einigen unschönen SAchen,einer Teilesuche teils schlimmer wie bei den alten 626 und einem fast nicht geschafften TÜV,musste er gehen. Ich suchte also Ersatz,nichts aufregendes,sollte nur für die Arbeit sein. Ich suchte lange und fand nichts,aber auch gar nichts. Nach vielen Wochen ohne Auto und eine Chef der das nicht mehr lustig fand,kaufte ich mir einen Audi 80 B4 mit Resttüv. Eigentlich wollte ich den nur abfahren und in der Seit was besseres suchen. Nach ein paar Wochen und einem Urlaub mit 2500km in 14 Tagen und ein paar kleinen Pannen,wollte ich ihn aber dann doch behalten und fing an die nötigen Reparaturen zu machen. Anfang Oktober,es war ein Montag,ich hatte das ganze WE unterm Auto verbracht,fuhr mir auf dem Heimweg ein Frau ins Auto,linkes Seitenteil und Türe hatte es erwischt,wahrscheinlich auch die Achse....das wars dann.
Zur selben Zeit wurde die Stufe eingestellt und ich schrieb mit qwertzo ob nehmen oder nicht....schließlich stand die an der französischen Grenze und ich hab schon viele Besichtigungen mit immer dem selben Ergebnis hinter mir. Mit der Entschädigung vom Audi war es dann doch irgendwie verlockend und so fuhren wir doch hin...und dort war ich echt überrascht,das hatte ich noch nicht gesehen. DEr Zustand war echt gut..bis auf die typischen Rentnerstellen. Wir waren wirklich lange da und haben uns lange unterhalten und mit etwas Preisnachlass wurden wir uns einig.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Kommen wir zum GV, 2.2 116PS 213721km EZ 23.06.1989
Der Verkäufer wollte ihn im April schon verkaufen,entschied sich aber dann dazu ihn zu behalten. Bei dem Angebot waren auch 3 Sätze Alufelgen dabei,darunter ein Satz Zender. Nun war ich auf der Suche nach originalen Alufelgen für meine Stufe und fragte ob die auch einzeln zu verkaufen wären. Nach einem kurzen Schriftwechsel wurden wir uns einig und an einem schönen Sonntag,fuhren wir mit dem Coupe den Satz Räder holen. Der Verkäufer war natürlich sehr angetan von unserem Coupe und als ich von der Stufe erzählte,gleich noch mehr. Er erzählte dann,das er den GV dieses Jahr auch wieder anmelden will,dann gleich mit H.
So verabschiedeten wir uns und ab nach Hause,auf dem Heimweg dann gleich noch ein Abstecher zum Altautotreff in Dresden,war eine tolle Fahrt....wie immer.
Im Oktober bekam ich eine Nachricht,ob ich nicht sein GV haben wollte. Ich war etwas überrascht und eigentlich passte es überhaupt nicht. Ich fragte also wie der Zustand ist und warum er nun verkauft. Er hätte ihn in seine Werke gebracht wegen TÜV und H,die meinte aber es lohnt nicht. Vorne sind die Schweller durch,Kotflügel fertig,Kühlsystem hat ein Leck,Lenkgetriebe undicht etc und da will er nun verkaufen,ihn aber auch gern in gute Hände wissen. Nach vielen Bildern und einer etwas zähen Preisverhandlung wurden wir uns einig und nachdem ich einen Transport organisiert hatte,sog auch der bei uns ein. Da wartet aber ne Menge Arbeit,das wird also etwas dauern bis der wieder auf der Straße ist

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich hoffe ich hab nichts vergessen
MarS
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 31. Okt 2019, 18:40
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon Kampfkuchen » So 17. Nov 2019, 01:19

Fotos täuschen oft, aber der Zustand vom roten Coupé scheint ja Wahnsinn zu sein...
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2671
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon MarS » So 17. Nov 2019, 14:40

Das täuscht in der Tat,die Stufe steht besser da,das kann dir qwertzo bestätigen,zumal dort fast noch alles original ist,beim Coupe musste wegen Unfallschaden schon die komplette rechte Seite lackiert werden,es steckt auch am meisten im Coupe und trotzdem ist es immer noch nicht auf dem guten Stand der Stufe....das schafft man aber auch nur mit ner kompletten Restauration.
MarS
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 31. Okt 2019, 18:40
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon Mazda RX-7 SA » So 17. Nov 2019, 19:28

Servus.

Eine sehr schöne und vorallem gut zusammen passende Sammlung hast du da!
Nur der Opel passt halt nicht dazu.... :P ;) :D

Grüße
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 350
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon MarS » So 17. Nov 2019, 20:23

Dank dem Opel und nur durch den, bin ich aktuell noch mobil :roll:
MarS
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 31. Okt 2019, 18:40
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon Drachenflug » Sa 30. Nov 2019, 00:48

Geile story. Ihr seid ja richtige Mazda-Freaks. Und diesen GV...man was hab ich den ewig nicht mehr gesehen. Radstand etc. ist zur Limo aber identisch, oder?
GD Fließheck hatte mein Onkel vor Jahren. Er hätte ihn behalten sollen.
BildBild
Benutzeravatar
Drachenflug
Administrator
 
Beiträge: 3634
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 10:38
Modell: Dodge, Chevy, BMW, VW
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon MarS » Sa 30. Nov 2019, 13:05

Ja, bei Fließheck, Stufe und Kombi ist er gleich, nur beim Coupe nicht.
MarS
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 31. Okt 2019, 18:40
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon MarS » Fr 7. Feb 2020, 20:01

Damit keine Langeweile aufkommt und weil Tankrohr und Tank eh raus müssen....Arbeiten am Unterboden. Ich hatte beim Auspuff erneuern ein paar Stellen gesehen,eine die sogar nach durch aussah. Also heißt es diesen Winter,den alten Unterbodenschutz runter und schauen was noch so zufinden ist. Das Loch ist direkt unterm Halter vom Fahrersitz,mein Blechprofi ist aber der Meinung,hab so wild,die Stelle vorn am Bodenblech wird er strahlen und dann schauen wir mal,durch ist da aber nichts. Auch alle anderen Stellen sehen schlimmer aus als sie wirklich sind,aber gemacht werden muss es trotzdem.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
MarS
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 31. Okt 2019, 18:40
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Mo 10. Feb 2020, 13:33

Ui!
Solche Bilder kommen mir bekannt vor.... 8-) :D
Hab ähnliches vorm aktuellen Winter bei meinem Xedos 9 gemacht. Welchen "Schichtaufbau" hast du angewendet? Sprich welchen Lack?
Aus welchem Grund hast eigentlich am Unterboden ebenfalls Rot genommen als Farbe?
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 350
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon MarS » Mo 10. Feb 2020, 14:24

Ich hatte schon beim alten Coupe einige Stellen so behandelt und damit sehr gute Ergebnisse erzielt. Ich hab alles an UBS entfernt was zu entfernen ging, hundertprozentig ist es nicht,danach hab ich alles an losen Rost entfernt und dann mit Owatrol behandelt. Wenn es trocken ist,entferne ich die Spuren auf den Teilen wo kein Rost ist und dann kommt eine dünne,nicht deckende Schicht brantho korrux 3in1 drüber,was dann ebenfalls erst mal trockenen muss...das dauert bei dem Wetter etwas,es schützt aber erst mal und bringt den Untergrund für die weiteren Schichten. Am Ende sollen es mal 3 Schichten brantho korrux 3in1 sein und oben drauf durchsichtiger Wachs.
Warum Rot? Ganz einfach,weil es schön aussieht :D außerdem sieht man auf einem hellen Untergrund eher Beschädigungen....in erster Linie aber weil es gefällt und die Kombination schwarz/rot geil aussieht....sind wir nicht alle ein bisschen bluna :lol: :lol: :lol:
MarS
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 31. Okt 2019, 18:40
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Di 11. Feb 2020, 13:21

Danke für die Erläuterung!
Ich kenne Owatrol(öl), wusste aber gar nicht dass man es überlackieren kann.
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 350
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon MarS » Di 11. Feb 2020, 16:28

Du kannst es sogar beimischen um die Farbe etwas flüssiger zu machen ;) beim drüberstreichen geht es aber nur auf Flächen mit "Rost",sprich nicht auf blanken Blech...gerade für Stellen wo man nicht ganz ran kommt zum kompletten Rost entfernen ganz gut. Klar,Rost komplett entfernen wäre besser,das ist mir aber nicht möglich,deswegen so.
MarS
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 31. Okt 2019, 18:40
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Mi 12. Feb 2020, 13:21

MarS hat geschrieben:Du kannst es sogar beimischen um die Farbe etwas flüssiger zu machen ;)

Das ist mir tatsächlich bekannt!
Würde es aber nicht beim Lackieren von Metall anwenden (wollen).
Und es ist was anderes als den Lack drüber zu streichen.

MarS hat geschrieben:gerade für Stellen wo man nicht ganz ran kommt zum kompletten Rost entfernen ganz gut. Klar,Rost komplett entfernen wäre besser,das ist mir aber nicht möglich,deswegen so.


Stimmt, das schafft man am Unterboden selten. Ich nehm da halt Rostumwandler und dann Lack.
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 350
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon MarS » Mi 12. Feb 2020, 15:32

Rostumwandler hatte ich früher auch immer,so richtig war ich da auch nicht. Jetzt zwar auch nicht,dafür hab ich beides immer da und die letzten Jahre habe ich gute Erfahrungen gemacht,also nun so...wir werden sehn wie es sich verhält,Versuch macht klug ;) Klar,es kann auch mal was schief gehen,dann hat man aber zumindestens dazu gelernt
MarS
 
Beiträge: 135
Registriert: Do 31. Okt 2019, 18:40
Land: Deutschland

Re: 3x 626 GD von MarS

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 12. Feb 2020, 18:09

Bei Rostumwandler muss man aufpassen. Die chemische Umwandlung, die dort stattfindet ist nicht Langzeitstabil.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2671
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Vorstellung Gäste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste