i-ELOOP und i-Stop

Alles was nicht mit dem 626 GE zutun hat

i-ELOOP und i-Stop

Beitragvon Lima » Mi 10. Jul 2019, 08:18

Die Motorcharakteristik kann ich auch bei unserem bestätigen - klassische direkteinspritzer fahren sich ähnlich wie Diesel, das war schon bei meinem SpaceStar so. Bis zu dem von Matti genannten Drehzahlbereich sind die Leistungskurven des G120 mit dem G165 nahezu identisch. Mit 210NM steht er ordentlich im Saft, man kann mit ihm sehr entspannt cruisen. Die Daten wirken auf dem Papier beeindruckend - beim Fahren kommt das Gefühl nicht auf. Man kann kaum glauben, das der G120 in 8,9 sekunden auf 100 beschleunigt. Zumal mich persönlich der Drop zwischen ersten und zweiten Gang stört - die Drehzahl fällt übelst in den Keller. Der Rest ist sehr gut abgestuft und auch nicht zu lang. Das Getriebe lässt sich wie Matti sagte, sehr sauber schalten, die Schaltwege könnten jedoch etwas kürzer sein - beim neuen Modell hat Mazda das verbessert (ja! den bin ich schonmal Probegefahren).

Das I-eLoop habe ich nur im MX5 verbaut, da empfinde ich es eher störend. Entweder fahre ich mit ihm (in der Freizeit) eher Strecken, wo ich selten anhalte, oder ich fahre zur arbeit und hab da auf einigen Teilstücken Stop & go. Da geht mir das voll auf den nerv, bzw. tut mir da der Anlasser irgendwie leid - hab vll auch ein bisschen angst wegen dem Verschleiss. Manchmal schalte ich es sogar ab. Vor allem arbeitet es auch nur dann, wenn alle Faktoren passen. z.B. nicht wenn die Klima an ist oder die Heizung auf den höchsten drei Heizstufen ist. Dann habe ich das gefühl, das der Rekuperationsspeicher viel zu klein ist - er ist relativ schnell voll - aber auch reltaiv schnell wieder leer. Ich hatte einen Defekt vermutet, Mazda hat aber bestätigt, das alles in ordnung ist. Man merkt beim MX5, das vieles auf Minimalismus gebaut ist, wie z.B. der 1L-Spritzwassertank. Klar, ist wenig Platz und soll auch alles wenig wiegen, passt auch alles zum Konzept.

Im 3er haben wir das Start-Stop-System ohne I-eLoop, also ohne rekuperation. Da ist es komischerweise harmonischer. Wobei ich jetzt sagen muss, das ich den 3er eher selten und auch nur in der Freizeit fahre. Aber ich fahre in wirklich sehr gern. Er wirkt zum MX5 viel erwachsener.

Ich hab bisher keinen direkten Vergleich zu Xenon gehabt, Bin aber vom LED-Licht beider Autos begeistert, wobei ich das beim MX5 noch etwas besser finde. Der hat auch die Fernlichtautomatik verbaut, die hat der M3 leider nicht. Beide Autos haben das normale LED-Licht, nicht das adaptive. Die Nebelscheinwerfer beim M3 sind eher ein Witz, viel mehr wird da nicht ausgeleuchtet - aber sie sehen gut aus ^^
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild
Lima
 
Beiträge: 4726
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 13:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 3 Axela

Beitragvon commander_keen » Mi 10. Jul 2019, 09:59

i-ELOOP ist doch ausschließlich dafür, Strom für die elektrischen Verbraucher im Fahrzeug im Schubbetrieb zu erzeugen. Kann mir schwerlich vorstellen, dass das direkten Einfluss auf's Start-Stopp-System i-stop haben soll. Ist es nicht wahrscheinlicher, dass das i-Stop einfach anders appliziert ist als im anderen Modell?
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3998
Registriert: Di 10. Jan 2006, 19:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 3 Axela

Beitragvon Mazda RX-7 SA » Mi 10. Jul 2019, 13:05

Lima hat geschrieben:Die Motorcharakteristik kann ich auch bei unserem bestätigen - klassische direkteinspritzer fahren sich ähnlich wie Diesel,


Wenn du einen Saug-Diesel meinst, bin ich bei dir.
Aber mit einem Turbo-Diesel kannst den Saug-Benziner trotz Direkteinspritzung niht vergleichen.

Ich finde auch, dass der "kleine" 2L im unteren Drehzahlbereicht erstaunlich kräftig ist. Aber richtig Laune macht er tzrotzdem erst im oberen Bereich! Ich rede vom "großen" Motor im MX-5.


Lima hat geschrieben:tut mir da der Anlasser irgendwie leid - hab vll auch ein bisschen angst wegen dem Verschleiss.


Da brauchst dir keine Sorgen machen! Die Starter bei Autos mit Start-Stopp sind dafür ausgelegt.


commander_keen hat geschrieben:Ist es nicht wahrscheinlicher, dass das i-Stop einfach anders appliziert ist als im anderen Modell?


Das denke ich auch.
Benutzeravatar
Mazda RX-7 SA
 
Beiträge: 147
Registriert: Mi 9. Mai 2018, 12:44
Modell: RX-7 '81; X6 V6; X9 FL
Land: Oesterreich

Re: Matti`s Mazda 3 Axela

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 10. Jul 2019, 18:47

Mazda RX-7 SA hat geschrieben:Da brauchst dir keine Sorgen machen! Die Starter bei Autos mit Start-Stopp sind dafür ausgelegt.

So wie einst die VW 1,4 TSI Motoren mal dafür gedacht waren mehr als 40000km ohne Motorschaden durchzuhalten? :lol:

Fährt sich ein Direkteinspritzer überhaupt anders gegenüber eines gleichwertigen MPI? Ich meine, der Hauptunterschied liegt in einer effizienteren Verbrennung und damit weniger Kraftstoffbedarf. Aber letztendlich hat man rein technisch keinen weiteren Vorteil. Es wird ja nicht wie beim Turbo plötzlich Luft in den Zylinder "gedrückt", sondern es ist nach wie vor die gleiche Energie beim Verbrennen.
Das "Drücken" von unten kommt ja in aller Regel vom Turbo.
Außerdem sollte man hier mal ganz klar zwischen MPI mit gemeinsamer Einspritzung und MPI mit sequentieller Einspritzung unterscheiden. Einen Direkteinspritzer mit einem MPI gemeinsamer Einspritzung zu vergleichen wäre am Thema vorbei.

Lima hat geschrieben:Ich hab bisher keinen direkten Vergleich zu Xenon gehabt, Bin aber vom LED-Licht beider Autos begeistert, wobei ich das beim MX5 noch etwas besser finde.


Das LED beim Kumpel im Hyundai ist der Wahnsinn. Aber ich finde es etwas zu niedrig. Ich glaube aber auch, dass das an der Einstellung und nicht am Auto liegt. Wollte er allerdings erst bei der Inspektion ansprechen.

Wenn ich das i-ELOOP richtig verstanden habe, dann wird im Schubbetrieb die Lichtmaschine voll geregelt, die bremst dann natürlich massiv (hohe Erregung = hoher Drehmomentbedarf) und scheuert auch die Ausgangsenergie hoch, bei höherer Spannung als 12V. Die wird in einen Kondensator gespeist, welcher nun über einen Wandler die hohe Spannung wieder auf geregelte 12V wandelt und die Komponenten speist, wenn der Kondensator voll ist, wird die Bremsenergie auf die Batterie übertragen.
Interessant wäre damit die Frage ob das Start-Stop-System nun auf den Kondensator oder die Batterie bzw beides zugreift. Das hab ich spontan nicht gefunden.

Aber um noch mal auf das Thema Verschleiß zu kommen: Verschleiß hat man immer, klar. Aber wie viele defekte Anlasser (nicht Magnetschalter!!) hattet ihr bereits? Ich hab damals beim Twingo einen defekten gehabt, aber da war das Lager ausgeschlagen aufgrund von falschem Einbau oder so. Die Kohlen, der eigentliche Verschleißfaktor von einem Anlasser, ist in aller Regel sehr gering.
Dazu kommt, dass man bei moderneren Autos vermutlich gar keinen Magnetschalter mehr hat, da die Technik einfach weiter ist und man elektronische Alternativen hat (MOSFETs, IGBTs u.s.w.).
Außerdem meine ich mich erinnern zu können, dass beim Start-Stop nicht nur einfach der Motor gestartet wird, sondern die Einspritzung und der ganze Scheiß wird auch auf einen schnellen Heißstart angepasst.
Hänge aber in den Details nicht so drin.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2243
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 3 Axela

Beitragvon Lima » Fr 12. Jul 2019, 10:31

Naja, ein Mazda-Dealer erzählte mir damals, das das i-eloop die Energie unter anderem dann wieder freigibt, wenn der Wagen im "Stopp-Modus" ist, um dann die noch laufenden Verbraucher zu versorgen. Vll hat sich Matti auch mit dem iStop vertan. Wenns i-eloop lediglich energie aufnimmt und im Fahrbetrieb den Motor entlastet, merkt man das ja nicht aktiv, sondern lediglich an der Tanke.

Lieber Mazda Sa (....) ich habe lediglich die Charakteristik bzw. Den Drehmomentverlauf verglichen, nicht die technischen Konzepte. Ich weiss, das Double-K und du sehr technikaffin seit - ist aber nicht jeder, also nehmt bitte Rücksicht und verrennt euch nicht in technischer Wortklauberei. Das verwässert auch den eigentlichen *Vorstellungsthread*.

Bezüglich dem Verschleiss des Anlassers... Das war eher emotional gemeint. Ich weiss, das die technik ansich das eigentlich abkönnen sollte. Ich habe aber halt eben das Gefühl, das Start&Stopp halt nicht für stop&go geeignet ist. Wenn man von Ampel zu ampel fährt, und dort minimum ne (halbe) Minute warten muss macht es Sinn. Wenn das ding dauernd an und aus geht, bedingt durch den von deppen verursachten zieharmonikaeffekt, reduziert das meines erachtens die lebensdauer und ist zusätzlich auch nicht effektiv.
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild
Lima
 
Beiträge: 4726
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 13:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 3 Axela

Beitragvon Drachenflug » Fr 12. Jul 2019, 22:38

Ich schalte die Start Stop Automatik auch täglich aus in meinem Golf. Ich sollte das mal rausprogrammieren lassen....

Ich finde die jetzigen Mazdamodelle mal so richtig gut, egal ob des der 3er, 6er oder MX-5 ist.
Bild
Bild
Benutzeravatar
Drachenflug
Administrator
 
Beiträge: 3563
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 10:38
Modell: GMC, Chevy, BMW, VW
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 3 Axela

Beitragvon Kampfkuchen » Sa 13. Jul 2019, 13:08

Lima hat geschrieben:Lieber Mazda Sa (....) ich habe lediglich die Charakteristik bzw. Den Drehmomentverlauf verglichen, nicht die technischen Konzepte.


Ich war beim Fahrgefühl.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2243
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 3 Axela

Beitragvon Matti782 » So 14. Jul 2019, 07:22

commander_keen hat geschrieben:i-ELOOP ist doch ausschließlich dafür, Strom für die elektrischen Verbraucher im Fahrzeug im Schubbetrieb zu erzeugen. Kann mir schwerlich vorstellen, dass das direkten Einfluss auf's Start-Stopp-System i-stop haben soll. Ist es nicht wahrscheinlicher, dass das i-Stop einfach anders appliziert ist als im anderen Modell?


Nein. Das I-Eloop ist ein System, was elektrische Energie durch Rekuperation im Schubbetrieb in einem Kondensator speichert und direkt mit dem I-Stop arbeitet (so zumindest meine Erfahrung)

Diese Energie wird dann dazu genutzt beim Ampelstop (Motor geht aus) Klima, Radio usw zu versorgen bis der Kondensator leer ist.

Damit das System funktioniert, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Welche genau, müsste ich jetzt aber nochmal nachschlagen.

Steht man bei Kurzstrecke zb. an einer Ampel geht das Auto aus bis der Kondensator sich entladen hat. Der Motor startet dann automatisch wieder. Wurde während der Fahrt nicht genug im Schubbetrieb gefahren, schaltet der Motor nicht ab bei Stillstand. Das ist also kein Start/Stop wie man es aus anderen Autos kennt.

Gruß
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4155
Registriert: Di 13. Mär 2007, 00:38
Wohnort: Hockenheim
Modell: Mazda 3 Axela G-165
Postleitzahl: 68766
Land: Deutschland

Re: Matti`s Mazda 3 Axela

Beitragvon Lima » So 14. Jul 2019, 08:42

Also Navi war für uns bei beiden Autos Pflicht. Um die 700,- kostete diese Option an Aufpreis. Sofern man eine der unteren Ausstattungsvarianten nahm. Im Exclusive und Sportsline wars Serie mit drin! Fand ich gegenüber anderen Herstellerpreisen in Ordnung! Seit dem neuen Dreier sind Navi, AndroidAuto/AppleCarplay serienmässig dabei. Ich hab beim MX5 AndroidAuto nachrüsten lassen für 300 Ocken... Das Seriennavi ist aber wirklich gut. Generell finde ich das MZD schon sehr geil, weils echt simpel aufgebaut und intuitiv zu bedienen ist. Ich nutze nur noch den Drehregler, das Touchscreen nutze ich überhaupt nicht, gibt nur fettfinger drauf. Haben die sich gut von BMW abgeguckt. Wenn ich bedenke, wie überladen andere Radios sind... Die Umsetzung von AndroidAuto ist ne Katastrophe, liegt jedoch mehr an Google als an Mazda, ich bin schon aufs angekündigte, grosse makeover von google gespannt, was jetzt im Sommer kommen soll. Ich finde ja, das der dreier wirklich sehr clean im innenraum ist. Mazda hat sich da wirklich was bei gedacht.

Genauso wie du i-eloop beschrieben hast, hats mir der Mazdamensch erklärt. Ich bin jetzt am Freitag abend mal testgefahren, die Energie gibt er auch während der Fahrt zurück, kannst du auch am momentanverbrauch erkennen, da geht er ca. 1,3l runter während der nutzung. Ich denke im 3er ist das nochmal besser, da der stromspeicher mit sicherheit viel grösser ist. Ich hätte es im MX5 weggelassen, ist nur unnötiges gewicht. Auf der anderen seite fahre ich sehr sportlich und liege bei 8 litern. Unser dreier liegt bei 6,5l.
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild
Lima
 
Beiträge: 4726
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 13:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

i-ELOOP und i-Stop

Beitragvon commander_keen » So 14. Jul 2019, 10:14

Matti782 hat geschrieben:
commander_keen hat geschrieben:i-ELOOP ist doch ausschließlich dafür, Strom für die elektrischen Verbraucher im Fahrzeug im Schubbetrieb zu erzeugen. Kann mir schwerlich vorstellen, dass das direkten Einfluss auf's Start-Stopp-System i-stop haben soll. Ist es nicht wahrscheinlicher, dass das i-Stop einfach anders appliziert ist als im anderen Modell?

Nein. Das I-Eloop ist ein System, was elektrische Energie durch Rekuperation im Schubbetrieb in einem Kondensator speichert und direkt mit dem I-Stop arbeitet (so zumindest meine Erfahrung)
Diese Energie wird dann dazu genutzt beim Ampelstop (Motor geht aus) Klima, Radio usw zu versorgen bis der Kondensator leer ist.

Ju, natürlich gibt es auch während des Standes Energie ab, nur würde das Stop-System doch genau so arbeiten, wenn kein i-eloop drin wäre, meinte ich. Die Systeme arbeiten zwar teilweise zur gleichen Zeit, aber nicht direkt zusammen(?) Wie Lima schon erwähnte, arbeitet i-eloop auch während der Fahrt schon. Eine teilweise zeitliche Korrelation ist per se noch keine zwingende Zusammenarbeit.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3998
Registriert: Di 10. Jan 2006, 19:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71254
Land: Deutschland

i-ELOOP und i-Stop

Beitragvon Kampfkuchen » So 14. Jul 2019, 10:24

Ich frage mich allerdings warum sich das auf den Verbrauch niederschlagen sollte?
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2243
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: i-ELOOP und i-Stop

Beitragvon S1PikesPeak » So 14. Jul 2019, 15:29

Ich möchte mal darauf hinweisen dass Mazda ein anderes Start Stopp System verwendet als alle anderen. Mazda hat darauf übrigens dass Patent darauf.

Mazda hält den Motor genau so an, dass einer der Zylinder genau Zündbereit ist oder fast Zündbereit ist.

Es wird nur ein Zündfunke gegeben und fertig, merkt man auch daran dass er irrsinnig schnell Startet, also quasi direkt da ist.

Der Anlasser wird nur dann benötigt wenn der Kolben nicht 100% in Zündposition ist und wird mittels Anlasser lediglich angedreht, also noch immer erheblich weniger als bei einem normalen Startvorgang.
S1PikesPeak
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 17:12
Land: Oesterreich

Re: i-ELOOP und i-Stop

Beitragvon Lima » Mo 15. Jul 2019, 07:46

Ich hab davon gehört - ist das jetzt im aktuellsten Modell der Fall (SkyaktivX) oder auch schon bei "unseren" Modellen...?
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild
Lima
 
Beiträge: 4726
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 13:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: i-ELOOP und i-Stop

Beitragvon S1PikesPeak » Mo 15. Jul 2019, 11:02

Das ist seit Einführung der SkyActiv der Fall.
S1PikesPeak
 
Beiträge: 521
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 17:12
Land: Oesterreich

Re: i-ELOOP und i-Stop

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 15. Jul 2019, 16:41

Das ist ziemlich geil.

Allerdings frage ich mich wie er den Zylinder zündbereit hält. Das Gemisch bleibt ja nicht so lange Zündfähig, sondern setzt sich dann auch.
Spritzt er dann erst ein, wenn er zünden will?
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2243
Registriert: Do 8. Aug 2013, 17:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste