KL31

Hier könnt Ihr Euch und Euren 626 GE vorstellen, mit Fotos und Informationen

Re: KL31

Beitragvon Kampfkuchen » Do 25. Feb 2016, 19:43

Bei Automatikgetrieben ist aber tatsächlich kein Wechselintervall vorgesehen. Das hatte ich mal nachgeforscht, wegen des Astras meines Opas. Und da sagt selbst Opel, dass es nicht vorgesehen ist.

Ist ja wirklich ordentlich gepfuscht worden. Ich hoffe du hast nicht nur die Tellerfeder, sondern auch die Mutter dazu ausgetauscht (die ist das eigentliche Problem).
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1973
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon kl31 » Fr 26. Feb 2016, 15:46

Über die Mängel hat er mich nicht aufgeklärt.
Er wollte vom Preis nicht runter gehen.
1500 hab ich bezahlt, ich wollte das Auto gar nicht kaufen.
Aber meine Frau hat gesagt ich soll zusagen.
Jetzt ist es egal, es sind alle reparaturen fast abgeschlossen.
Und der Wagen steht jetzt sehr gut da.

Nein die Schraube hab ich nicht getauscht.
Die Tellerfeder ist mit der alten Mutter gar nicht kompatibel, deswegen hab ich die Muter angefräst.
Bild
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon Kampfkuchen » Fr 26. Feb 2016, 16:06

Naja, wie gesagt, die Mutter ist das eigentliche Problem an dem Geräusch.

1500 für die Kiste? Hui...

Bin ich wohl nicht mehr der einzige, der viel zu viel für sein Auto bezahlt hat.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1973
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon S1PikesPeak » Fr 26. Feb 2016, 17:00

Mal ne doofe Frage, gibts bei euch keine Sicherheitsüberprüfung die man machen lassen kann oder einen Ankaufstest ?
S1PikesPeak
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:12
Land: Oesterreich

Re: KL31

Beitragvon Matti782 » Mo 29. Feb 2016, 09:02

Doch, sowas gibt es (meine Erfahrungen in der Metropolregion Rhein-Neckar) Sollte aber auch jeder seriöse Verkaufer anbieten.

Da fahren die mit Dir während der Probefahrt (auf Wunsch) zum Tüv/Dekra und lassen das Auto auf Herzen und Nieren prüfen. (gewerbliche Verkäufer)

Private machen das seltenst. Gekauft wie gesehen ohne Garantie.

Grüße

Matti
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon S1PikesPeak » Mo 29. Feb 2016, 16:28

Wow.
Bei uns in Ö macht fast jeder einen Ankaufstest, außer bei €1000 Karren oder so.

Kostet €59 und du bist auf der sicheren Seite.
S1PikesPeak
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:12
Land: Oesterreich

Re: KL31

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 29. Feb 2016, 23:41

Matti782 hat geschrieben:
Private machen das seltenst. Gekauft wie gesehen ohne Garantie.

Grüße

Matti


Was rechtlich übrigens überhaupt keinen Halt hat.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1973
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon S1PikesPeak » Di 1. Mär 2016, 03:10

Wenn ich nen Ankaufstest mach und mir der ÖAMTC (ADAC) mehrere Mängel auflistet und ich diese Ignoriere, aber später dann einklagen will weils doch zuviel ist, bin ich selber schuld.

Wenn Aber bei einem Ankaufstest Mängel zum vorschein gebracht werden die so kravierend sind das es die sicherheit beeinträchtigt oder die reperaturen de fahrzeugwert übersteigen und ich bereits ne Anzahlung geleistet habe, hatt dies serwohl wert, dass kann ich aus eigener Erfahrung sagen.
S1PikesPeak
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:12
Land: Oesterreich

Re: KL31

Beitragvon Matti782 » Di 1. Mär 2016, 10:18

Kampfkuchen hat geschrieben:
Matti782 hat geschrieben:
Private machen das seltenst. Gekauft wie gesehen ohne Garantie.

Grüße

Matti


Was rechtlich übrigens überhaupt keinen Halt hat.


Sicher?
Gehört hier zwar nicht her, aber sei so gut und schicke mir mal nen paar Beispiele(Urteile). Das täte mich interessieren. Hab ja auch den einen oder anderen Wagen verkauft...wäre interessant
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon commander_keen » Di 1. Mär 2016, 13:56

Ich bin ziemlich sicher, dass nur das bewusste Verschweigen oder arglistige Täuschen für einen Privatverkäufer rechtliche Konsequenzen ha. Wenn z.B. zufällig die Wasserpumpe nach einem Monat die Hufe hochreißt o.ä. ist das Pech des Käufers.
Aber wenn es dazu Material gibt, könnt ihr gerne mal einen Thread diesbezüglich eröffnen.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3851
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon Kampfkuchen » Di 1. Mär 2016, 19:14

Also um es ganz kurz zu machen um seinen Thread nicht voll zu müllen (für einen eigenen reicht es aber auch irgendwie nicht): Es ist im Prinzip rechtlich offiziell nicht irrelevant, aber letztlich bringt es einem dann doch auch nicht viel.
Man deckt damit nur Mängel ab, die offensichtlich sind (Kratzer, Beulen, eingerissene Sitze etc.)
http://www.jurarat.de/gekauft-wie-gesehen-aus-rechtlicher-hinsicht
Wenn man sich diesen Link anschaut, dann wird zwar von einem Haftungsausschluss mittels diesem Satz gesprochen, aber eine wirklich nützliche Wirkung scheint mir dadurch nicht zu entstehen.

Was die Wasserpumpe angeht, die nach zwei Monaten die Hufe hochreißt, das ist dann halt Verschleiß und prinzipiell Problem des Käufers (außer, der Käufer kann wirklich nachweisen, dass es in irgendeiner Weise bekannt war bzw sie schon defekt war, aber das halte ich für doch ziemlich unwahrscheinlich - da müsste sie auch schon vorher kaputt gewesen sein).

Kurz und Knapp: Wenn überhaupt, dann schließt "Gekauft wie gesehen" lediglich Mängel ein, die sofort erkennbar sind. Probleme mit dem Motor, durchrostete Auspuffanlagen und ähnliches sind nicht inbegriffen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1973
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon kl31 » Mi 23. Mär 2016, 21:04

Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon Matti782 » Mi 23. Mär 2016, 21:23

kl31 hat geschrieben:https://vimeo.com/160139158


Der startet nicht... ;) Ist Dir aber sicher aufgefallen :lol:
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon Matti782 » Mi 23. Mär 2016, 21:26

Zündverteiler schon mal nach gesehen? Der Kollege zündet nicht auf einem Pott.

Zündung, Zündung, Zündung.
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: KL31

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 23. Mär 2016, 22:54

Das erste was man in so einem Fall macht ist die drei elementaren Dinge prüfen: Sprit, Zündung, Luft.
Wenn alles da ist, liegt es vermutlich an dem Zusammenspiel oder einem Sensor.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1973
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Vorstellung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste