Zusatzinstrumente anschließen...

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon Kampfkuchen » So 6. Sep 2015, 14:49

Blindstopfen gibt es eine menge am Motor. Wo genau die alle sitzen kann ich dir allerdings nicht zuverlässig sagen.
Könntest für den Öldruckschalter auch einen Öldrucksensor einbauen und mit einer Schaltung (da kann ich dir gern weiterhelfen) den Schalter Elektronisch ersetzen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon Zatscha626 » So 6. Sep 2015, 15:33

Ich hab beides mit dem Adapter am ölfilter befestigt und es ist dicht. Hab die Dichtung vorher nicht mit öl eingerieben, Vllt. Liegts daran.
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Zatscha626
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 17:40
Wohnort: Erkelenz
Modell: 626 GE 2,5i V6
Postleitzahl: 41812
Land: Deutschland

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon kl31 » So 6. Sep 2015, 15:55

kampfkuchen, hab gerade denn durchblick nicht.
soll das heißen das von einem öldrucksensor das singnal ans zusatzinstrument und fürs steuergerät geht?

ich wollte einen von VDO öldruckgeber installieren.


zatscha626

weiß nicht woran es lag,
die dichtung war sehr dünn die hab ich weggeschmissen.
aluminium adapter dann plangefräst, dann war der einigermaßen dicht siffte ganz leicht raus.
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon Schmati » So 6. Sep 2015, 16:01

Hatte auch nie Probleme mit den Adapter war immer dicht, aber hab das schon öfters gehört das die undicht wurden.

Wenn ich drann denke schau ich mal am schlachtmotor ob ich da was sehe...
Benutzeravatar
Schmati
 
Beiträge: 1473
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 16:40
Wohnort: Dessau
Postleitzahl: 06842
Land: Deutschland

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon Lima » So 6. Sep 2015, 16:52

naja, wennde den ohne Dichtung montierst brauchste dich nicht wundern ... auch wennse noch so sinnlos (weil dünn) erscheint - liegt ja nicht ohne Grund bei !
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild Bild
Bild
Benutzeravatar
Lima
 
Beiträge: 4683
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 12:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon kl31 » So 6. Sep 2015, 17:22

nein hab erst mit o-ring gemacht, war nicht dicht.
danach hab ich mit winkel geschaut das der adapter krum war und plangefräst.
da der oring von der dicke nicht mehr in die nut passte hab ich ohne montiert und mit dichtmasse gemacht.

erst sah es dicht aus, nach einer weile war doch ein leck zu sehen.
wahrscheinlich hat sich das material bei hitze verzogen
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon Kampfkuchen » So 6. Sep 2015, 18:46

Bei der Temperatur sollte sich das Material nicht verziehen...
Tippe eher auf falsche Dichtmasse oder einen Lufteinschluss irgendwo.

Nutze immer DirkoHT von Elring, das dichtet auch größere Lücken ab (ich glaube es steht drin bis 1mm).

Und ja, ich meine damit, dass vom Öldrucksensor das Signal vom Öldruckschalter und dem Messwert für den Öldruck kommt.
Das ganze ist sehr günstig und recht einfach (mit einfachen Lötkenntnissen, könnte da ggf. bei helfen) mit einer Komparatorschaltung zu realisieren.
Im Grunde vergleicht der Komparator zwei Spannungen und je nach dem welche die andere überwiegt, gibt er eine 1 oder 0 aus (Lampe an oder aus). Den Vergleichswert stellt man dann einfach mit einem Poti ein oder legt ihn ,wenn bekannt, mit einem Spannungsteiler fest.
Mag jetzt aufwendig und schwer klingen, es sind aber nur wenige Bauteile, die Kosten würden sich, wenn du Gehäuse und alles weglässt, auf 1-2€. Hätte sogar alles dafür da.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon Zatscha626 » So 6. Sep 2015, 19:03

Ich hatte meinen Adapter von blauertacho.de über eBay für glaube ich 20 € gekauft. Die Dichtung war ne geriffelte flachdichtungund bestimmt 3mm dick, das wirds wahrscheinlich sein dass meine dicht ist.
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Zatscha626
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 17:40
Wohnort: Erkelenz
Modell: 626 GE 2,5i V6
Postleitzahl: 41812
Land: Deutschland

Re: Zusatzinstrumente anschließen...

Beitragvon Schmati » Do 10. Sep 2015, 13:42

An der Rückseite vom Motor sind jede Menge "blindstopfen" nur schwer zu sagen welcher da zu nen Ölkanal führt.

http://Www.schmati.de/IMAGE0169.jpg
Benutzeravatar
Schmati
 
Beiträge: 1473
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 16:40
Wohnort: Dessau
Postleitzahl: 06842
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Innenraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron