MX5 NC1 Felgen auf GE?

MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 19. Apr 2017, 20:22

Hätte die Möglichkeit originale MX5 Felgen vom NC1 zu bekommen und bevor ich die kaufe wäre erstmal die Frage ob die überhaupt Plug'n'Play an den GE passen.

205/45 R17, 5x 114,3mm, Et 55

Reifenmaß und Lochkreis passt schon mal. Von der Einpresstiefe hab ich zugegebenermaßen keine Ahnung.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2021
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Kai_W » Mi 19. Apr 2017, 21:34

Moinsen!

Meine ollen Postert 15-Zöller haben 'ne Einpresstiefe von paarunddreißig Millimetern. Und wenn ich mich recht erinnere, bedeutet ein größerer Wert an Einpresstiefe eine geringere Spurbreite. Will sagen: Die Einpresstiefe von 55 Millimetern könnte man ja durch Distanzscheiben ausgleichen. Die äußeren Abmessungen und deren Passform/Eintragungsfähigkeit kann ich natürlich nicht beurteilen.

BTW: Bei meinem ollen Golf II habe ich mal einigermaßen problemlos Felgen eingetragen bekommen, welche von der ET her nicht für dieses KFZ vorgesehen waren. Da ich aber in den Radhäusern genug Platz geschaffen hatte, war der Sachverständige an der Stelle recht entspannt.


Viel Erfolg & Gruß,

Kai
Kai_W
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 12:46
Wohnort: D:\RLP\Windhagen
Postleitzahl: 22769
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Kai_W » Mi 19. Apr 2017, 21:36

Mir fällt gerade auf: Bei meiner Hirnerei habe ich vergessen zu berücksichtigen, dass die 17er wahrscheinlich deutlich breiter sein dürften als meine 15er und alleine deswegen die größere ET nötig ist. Hmpf.

Trotzdem immer noch: Viel Erfolg!
Kai_W
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 11. Jul 2012, 12:46
Wohnort: D:\RLP\Windhagen
Postleitzahl: 22769
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon S1PikesPeak » Mi 19. Apr 2017, 22:20

Kampfkuchen hat geschrieben:
205/45 R17, 5x 114,3mm, Et 55



Ganz sicher dass es 5 Loch sind ?
S1PikesPeak
 
Beiträge: 506
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:12
Land: Oesterreich

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Kampfkuchen » Do 20. Apr 2017, 06:08

S1PikesPeak hat geschrieben:
Kampfkuchen hat geschrieben:
205/45 R17, 5x 114,3mm, Et 55



Ganz sicher dass es 5 Loch sind ?


Jau, sonst wären es auch 4x100 wimre.

Ich war auch verwundert, aber der NC1 hat offenbar 5 Loch, auf dem Foto sind es jedenfalls 5-Loch und es sind originale Mazda-Felgen. Leider weiß sie über die Maße nichts weiter als die von mir oben genannten Maße.

Kai_W hat geschrieben:Meine ollen Postert 15-Zöller haben 'ne Einpresstiefe von paarunddreißig Millimetern. Und wenn ich mich recht erinnere, bedeutet ein größerer Wert an Einpresstiefe eine geringere Spurbreite. Will sagen: Die Einpresstiefe von 55 Millimetern könnte man ja durch Distanzscheiben ausgleichen. Die äußeren Abmessungen und deren Passform/Eintragungsfähigkeit kann ich natürlich nicht beurteilen.

BTW: Bei meinem ollen Golf II habe ich mal einigermaßen problemlos Felgen eingetragen bekommen, welche von der ET her nicht für dieses KFZ vorgesehen waren. Da ich aber in den Radhäusern genug Platz geschaffen hatte, war der Sachverständige an der Stelle recht entspannt.


Hab da noch mal nachgelesen und es ist ja doch einfacher als ich dachte... Eine positive Einpresstiefe gibt in Millimetern an, wie weit die Aufnahme der Felge von der Felgenmitte nach außen versetzt ist.
Heißt also, dass es ggf. mit Distanzscheiben auszugleichen ist.

Durch meine ausgezeichneten Recherchefähigeiten ( :lol: ) bin ich auf die Angabe 7x17 gestoßen.

Weiß zufällig jemand wie breit die originalen 15 Zoll Alufelgen bemessen sind und wie hoch die ET ist?
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2021
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon commander_keen » Do 20. Apr 2017, 20:13

Das nicht, aber meine 17er hier sind 7,5J und passen gerade rein (eigentlich mit Kanten umlegen): http://626ge.de/gallery2.php?g2_itemId=9989.
7J müsste also problemlos gehen. Hauptproblem ist - falls dir etwas daran liegt - eher die Eintragung von Mazda OEM-Felgen, da - zumindest damals als ich die 15 Zoller vom V6 haben wollte - keine ABE zu bekommen war.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3897
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Kampfkuchen » Fr 21. Apr 2017, 03:12

Mit ABE ist ja die Eintragung unnötig, ohne muss man eintragen, meines Wissens nach geht es da dann nur nach Prüfung vom Prüfer beim TÜV bzw der DEKRA.

Von der Sache... 205/45R17 haben den gleichen Durchmesser wie 205/55R15 und die gleiche Breite, nur die Felge ist etwas breiter. Mich macht nur die ET etwas unsicher.

Ich denke ich werde die einfach nehmen und schauen. Die sind so spottbillig, dass ich die zur Not auch gewinnbringend weiterverkaufen könnte.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2021
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon commander_keen » Fr 21. Apr 2017, 07:56

Achso, ja, bei mir nicht, ich hab ja nicht das Serienfahrwerk drin, ich muss alles abnehmen und eintragen lassen. ;-)

7J passt schon von der Breite her. Solange du die Einpresstiefe kompensiert bekommst, sollte es gehen. :-)
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3897
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Kampfkuchen » Fr 21. Apr 2017, 16:07

Was für eine ET haben denn deine 17er?
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2021
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Lima » Fr 21. Apr 2017, 23:14

aaaaalso ... ich hab das ganze Thema "Serienfelgen auf anderes Fahrzeug mit anderer Reifengröße" ja schon selbst durch.

Kurze Frage: Du redest von ABE - steht der GE in der ABE der Felgen drin ?! Einfach nur ABE reicht nicht, die Felgen müssen auch für den Wagen, auf den die drauf sollen, freigegeben sein! Ansonsten musste ne Einzelabnahme machen!

Nächste Frage: Hat der GE eine Freigabe für die Reifengröße ?! Ach nee, das höchste der Gefühle waren ja die 205/55/15! Dann kannst dich schonmal zum ADAC begeben und für knapp 30,- ne Tachoprüfung machen lassen! Es sei denn, du kannnst den Tüver anders überzeugen!

Wenn du Papiere zu den Felgen hast, steht hoffentlich was über die Tragfähigkeit drin, das sollte jedoch weniger Probleme machen, da der GE ja verhältnismäßig leicht ist.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen ...
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild
Bild
Lima
 
Beiträge: 4695
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 12:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Kampfkuchen » Sa 22. Apr 2017, 02:19

Von ABE habe ich nie gesprochen, jedenfalls nicht, dass es eine gäbe oder ich eine suche, dass ich eine Einzelabnahme machen muss, war mir von vornherein klar, da sie nun mal für den MX5 freigegeben sind.

Das Thema Reifengröße habe ich ein bisschen verworfen, da ich fest der Meinung war, dass die zugelassenen Felgen mit Reifengröße ebenfalls 205/45 R17 bzw 245/45R17 betrug, nun habe ich aber mal nachgeschaut und die Tachoabweichung wäre -2km/h. Könnte also zum Problem werden. Die 17er Felgen mit ABE sind für 40er Querschnitt, nicht 45. Bei 40 wäre die Tachoabweichung nicht relevant.

Da ein Tacho aber eh etwas schneller läuft, als man wirklich fährt, könnte das noch innerhalb der Toleranz liegen. Nach GPS hatte ich bei 100km/h eine Abweichung um 5-10km/h.
Würde ich drauf ankommen lassen und einer Prüfung unterziehen, 30€ sind dann auch noch drin.
Im schlimmsten Falle muss ich halt selbst anpassen, das dürfte vom Prinzip her kein Problem sein und ist schnell erledigt. Muss ja keiner wissen, Hauptsache die Messung passt.

Die Tragfähigkeit halte ich mal für unproblematisch. Welche 17" Felge wird nicht mit mindestens 450kg Traglast angegeben sein?

Ich hab mal ein bisschen rumgeklickt. Die NC 17 Zoll Felgen sind meist mit 700kg aufwärts angegeben, da sehe ich also echt keine Probleme.
Zentrierloch ist identisch, Lockkreis etc war ja vorher klar.

Die ET ist bei den 17ern vom GE bei 7.5x17 in der Regel 38mm, bei 6x15 40mm. Müsste also 17mm drauf legen, vermutlich werden 15 schon reichen (oder 20 8-) ). Vielleicht ist auch genügend Freiheit da, dass ich gar keine bräuchte. Sieht nur vielleicht blöd aus, aber das werde ich ja sehen.

Ich hab mal Mazda angeschrieben und nach Infos über die Felgen mit den mir bekannten Daten angefragt, vielleicht gibt es ja eine Überraschung.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2021
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon commander_keen » Sa 22. Apr 2017, 16:13

Kampfkuchen hat geschrieben:Was für eine ET haben denn deine 17er?

ET35, wimre. Der GE fährt aber gerade umher und die Zettelwirtschaft liegt im Handschuhfach, müsste ich mal nachschauen, wenn er wieder da ist.

@Lima: Um ABE ging's ja nur bei mir (GE V6 Felgen auf GE 16V), denn ich hatte keinen Bock auf Einzelabnahme. Für mich wäre eine ABE für den GE die einfachste Lösung gewesen. Mazda hat aber nichts rausgerückt.
Die von Kampfkuchen angestrebten 205/45R17 passen vom Umfang her wunderbar (die hab ich auch), nix Tachoangleichung, alles bestens.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3897
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Kampfkuchen » Sa 22. Apr 2017, 20:50

commander_keen hat geschrieben:Die von Kampfkuchen angestrebten 205/45R17 passen vom Umfang her wunderbar (die hab ich auch), nix Tachoangleichung, alles bestens.


Echt? Laut Reifenrechner wären die vom Umfang größer und bei 100km/h 98km/h angezeigt.

Aber wie ich schrieb, das wird sicher innerhalb der vorhandenen Tachotoleranz liegen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 2021
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon commander_keen » So 23. Apr 2017, 00:40

Mah: 205/45R17 oder 215/40R17

für mich (1.9er) war lustigerweise ABE-Vorgabe: 205/40R17 (für alle anderen (2.0, 2.5, Diesel) das oben)

ET36 übrigens.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3897
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: MX5 NC1 Felgen auf GE?

Beitragvon Lima » So 23. Apr 2017, 10:17

Sry, das mit der ABE habe ich missverstanden, mein Fehler. Generelles Problem ist halt, das ein Hersteller, wenn er Felgen für ein Fahrzeug freigibt, diese nicht für andere Modelle - schon gar nicht, wenn die weitaus älter sind - prüfen und freigeben. Oft werden die Räder in die jeweilige BE des Fahrzeugs eingebunden. Deswegen haben die selten eine eigene bzw. ALLGEMEINE BE.

Über Tachoangleichung hab ich wiederum kein Wort verloren!

Das Risiko, das dem Kunden was passiert, ist dem Hersteller zu hoch, wenn er ihm den Darfschein erteilen würde, daher gucken wir in solchen Fällen oft in die Röhre.

Meine Einzelabnahme ist eigentlich recht unproblematisch gelaufen. Die Rennerei um in Erfahrung zu bringen, was man braucht bzw. wo man die Infos bekommt, war nervig. Und wir haben hier vor Ort schon recht kooperative Tüver. Ich befürchte, das das in Berlin anders ist, kann mich aber auch täuschen! Die Felgen müssen Hersteller, grösse und Einpresstiefe aufgeprägt haben, damit der Tüver die notwendigen Daten zur Eintragung hat. Ob es dann technisch hinhaut, bezüglich der Freigängigkeit der Räder (ET) entscheidet dann der Prüfer - oder im Vorfelde du selbst, wenn dir auffällt, das die Kombi aussieht wie bei ner Straßenbahn. Das war zumindest bei den Mazda3-Felgen bei Rockhound so. Geschmackssache! Bei der Festigkeit hat dem Tüver die Aussage gereicht, von welchem Modell sie waren, er hat dann im Computer die Achslasten verglichen, das hat gepasst, seperat eingetragen hat er die nicht.

Das Tachogutachten ist mit Vorsicht zu geniessen. Leider wurde meins vom damaligen Tüver eingezogen, sonst hätt ich es gern eingescannt. Die Messung wird bei 30, 50, 100 und 120 Km/h gemacht. Sie darf nicht zu wenig, aber auch nicht mehr wie 7% zuviel anzeigen. Das wurd bei mir damals bei 120 kmh eng!

Und ums nochmal auszuschließen! Ich habe nicht gemeint, das es nicht geht - sondern was zu beachten sei. Und auch, wenn wir unsere Differenzen hatten Tripple-K, drücke ich dir bei der Aktion auf alle Fälle die Daumen! Die 15er haben mich beim GE immer gestört, besonders mit dieser abartigen Reifengrösse!
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild
Bild
Lima
 
Beiträge: 4695
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 12:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste