Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Beitragvon dodokei » Di 22. Mär 2016, 21:10

Hallo Community,

ich bin zum ersten mal hier und sehr verzweifelt.

bei meinem Mazda 626 GE US Version wurden im November 2015 ein kompletter Satz Neue winterreifen aufgezogen, gewuchtet und im Anschluss die Spur eingestellt, sowie die Achse vermessen.

Nun zum Problem.

Vor dieser Aktion waren meine alte Reifen einseitig abgefahren und der Wagen zog nach Rechts.
Nach dieser Aktion zog er immernoch nach rechts. Ich bin daraufhin zurück zur Werkstatt gefahren und habe das Problem bemängelt. Der Werkstattmeister ist Probegefahren un meinte es passt alles. Nun nach 3 Monaten und ca. 15T KM waren beide Reifen auf der Außenseite extrem abgefahren (unter 1,6 mm). Ich habe den Meister angerufen und Ihm das Problem geschildert, daraufhin habe ich heute einen Termin bekommen. Er hat mir komplett neue Reifen montiert und die Spur erneut komplett bearbeitet. (alles auf kulanz) Danach machte er eine Probefahrt und der Wagen zog erneut nach rechts. Er hat die Spur erneut eingestellt bzw. überprüft, doch die werte stimmen. Er hat das Auto komplett auf den Kopf gestellt und alles durchsucht und angeschaut, konnte aber nichts festellen.

Hat Irgendjemand soetwas schon einmal erlebt und kann mir weiterhelfen?
Die komplette Bremsanlage vorne, sowie alle Achsmanschetten sind komplett getauscht worden.

Ich weis nicht mehr weiter und bitte um Hilfe.

LG

dodokei
dodokei
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 22. Mär 2016, 20:56
Postleitzahl: 86497
Land: Deutschland

Re: Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Beitragvon Drachenflug » Di 22. Mär 2016, 22:14

Hallo und willkommen.

auch wenn sich dein Fall etwas anders anhört, ein zur Seite ziehen gibt es auch bei ausgeschlagenen Querlenkern vorne.
Vorzugsweise beim Gasgeben, sprich Beschleunigen, festzustellen.

Sind Spurstangen/Lenkung und die Radlager ohne merkliches Spiel? (Anheben und rütteln) .
Bild
Bild
Benutzeravatar
Drachenflug
Administrator
 
Beiträge: 3531
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:38
Modell: GMC, Chevy, BMW, VW
Land: Deutschland

Re: Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Beitragvon dodokei » Di 22. Mär 2016, 22:26

Hallo Drachenflug,

wie kann man das festellen beim beschleunigen?
Also wie gesagt, der Werkstattmeister hat sich alles komplett angeschaut und kann nicht finden. Das einzige was auffällig war ist die halterung des querlenkers. Die Gummis sind etwas rissig aber nicht kaputt.
dodokei
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 22. Mär 2016, 20:56
Postleitzahl: 86497
Land: Deutschland

Re: Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Beitragvon Lima » Di 22. Mär 2016, 23:57

Wie lange hast du den wagen schon !? Kennst du dessen vorgeschichte?! Kann es evtl. Sein, das er mal nen unfall hatte und schlecht gerichtet wurde !?

Ansonsten kann ich mir auch nur vorstellen, das Querlenker oder ähnliches durch sind... sowas muss man nicht immer sehen. Gibt es denn klapper- oder poltergeräusche von der vorderachse, wenn du über schlechte /geflickte strassen fährst?!
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild Bild
Bild
Benutzeravatar
Lima
 
Beiträge: 4683
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 12:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Beitragvon dodokei » Mi 23. Mär 2016, 07:04

Den Wagen habe ich letztes Jahr im September gekauft. Die Vorgeschichte kenn ich bedingt. Der Wagen kam von einem Herrn in den 50igern. Er musste den Wagen wegen eines Arbeitsunfalls Verkaufen. Er durfte keinen Schalter mehr fahren.
Aber der Mazda war sehr gepflegt, alle Wartungsarbeiten wurden pünktlich erledigt und Rost gab es auch keinen. Einen Unfall hatte er keinen.

Vor dem Reifentausch gab es ein starkes Poltergeräusch, hörte sich an wie ein Platter Reifen vorne Rechts. Aber seit ich gestern die neuen Reifen habe ist es weg. Ich werde heute nocheinmal genau darauf achten.
dodokei
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 22. Mär 2016, 20:56
Postleitzahl: 86497
Land: Deutschland

Re: Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Beitragvon dodokei » Mi 23. Mär 2016, 08:27

So nun bin ich ca. 1 Stunde gefahren und konnte ab Tempo 90 ein leichtes Poltergeräusch hören. Das wurde abhängig von der Geschwindigkeit schneller oder langsamer.
dodokei
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 22. Mär 2016, 20:56
Postleitzahl: 86497
Land: Deutschland

Re: Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Beitragvon Lima » Mi 23. Mär 2016, 09:13

Also wenns geschwindigkeitsabhängig ist, würd ich aufs Radlager tippen, wenn das durch ist, macht es sich aber eigentlich nicht durch poltern bemerkbar. Eher durch ein durcgehendes schleifgeräusch, bzw. "Singen".
EX-GEV6-Pilot (2004 -2010)
Bild Bild Bild Bild
Bild
Benutzeravatar
Lima
 
Beiträge: 4683
Registriert: Sa 30. Jul 2005, 12:15
Modell: GE - Veteran
Land: Deutschland

Re: Mein Mazda 626 zieht nach rechts

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 23. Mär 2016, 17:07

Radlager kann auch poltern.

Wenn du dir mal vorstellst, dass vielleicht eine der Kugeln festhing und gebrochen ist, dann poltert und knallt es auch durchaus.

Wagen auf die Hebebühne -> alle Räder mal drehen, sie müssen sich alle recht frei drehen. Geht eins schwerer als das andere, dann zieht der Wagen logischerweise auch in diese Richtung. Wenn die Bremse ausgeschlossen werden kann (sie also am schwergängigem Rad nicht schleift) -> Radlager tauschen.

Ein Radlager muss nicht paarweise getauscht werden, der Aufwand wird auch nicht geringer, wenn man gleich zwei tauscht. Wenn es dir lieber ist, kannst du trotzdem beide tauschen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1971
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland


Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste