Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon S1PikesPeak » Mi 16. Mär 2016, 21:13

Hallo zuammen,

ich hab ein Problem mit der Stabistange vorn bei meinem 626 2.0i.

Ein befreundeter Mechaniker meinte er kennt es eigentlich von anderen Autos das da ein Anschlag ist damit da eben nicht passiert, aber wir konnten nix finden dass da irgendwo ein Anschlag zum Anchrauben wär oder so.

Könnt ihr mir da weiterhelfen, Auto fährt sich momentan nämlich Furchtbar.
S1PikesPeak
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:12
Land: Oesterreich

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 16. Mär 2016, 23:37

Was für ein Anschlag?!
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon Matti782 » Do 17. Mär 2016, 01:07

Kampfkuchen hat geschrieben:Was für ein Anschlag?!


Frage ich mich auch gerade...

Du meinst, das sich der Stabilisator verschoben hat?

Ich hab da eher eine andere Vermutung. Inwiefern fährt er sich denn komisch?

Die Koppelstangen sind gut?
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon Zatscha626 » Do 17. Mär 2016, 07:36

Die stabis sind vorne sowieso alle fest in einer Position verbaut dass sie sich nicht verschieben können da die Löcher dafür gerade so groß sind dass die Gewinde da durch passen.
BildBildBildBildBildBild
Benutzeravatar
Zatscha626
 
Beiträge: 450
Registriert: Fr 24. Okt 2014, 17:40
Wohnort: Erkelenz
Modell: 626 GE 2,5i V6
Postleitzahl: 41812
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon kl31 » Do 17. Mär 2016, 13:18

Wurde am Auto etwas gewechselt/gemacht vor diesem Problem?
Hast du irgendwelche Fahrwerks Geräusche?

Wenn nichts ausgeschlagen ist, kann es sein das die Spur verstellt ist.

Mehr Informationen wären etwas hilfreicher.
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon S1PikesPeak » Do 17. Mär 2016, 17:06

Dass is ja der Springende punkt, Fahrwerk ist neu, die Stabilisator Stange war bevor wir dass Fahrwerk erneuert haben bereits verschoben, dann wurden Stoßdämpfer, Stabi knochen, querlenker usw getauscht und die Stabistange wieder in ihre Poition gebracht so dass auch die Stabiknochen wieder waagerecht waren.

Jezt ist wieder dass gleiche, wie kann dass ein ?
S1PikesPeak
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:12
Land: Oesterreich

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon kl31 » Fr 18. Mär 2016, 05:56

Also wenn ihr das alles getauscht habt, müsst du auf jeden fall Spur einstellen lassen.
Das erklärt auch das schlechte Fahrverhalten.

Wegen der anderen Sache, kannst du vielleicht ein Bild hochladen.
Weil ich versteh nur Bahnhof, was sich da wohin verschoben hat :lol:
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon Ewald » Fr 18. Mär 2016, 06:34

Ja, Bilder wären hilfreich....

Ewald
Benutzeravatar
Ewald
 
Beiträge: 650
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:45
Wohnort: Straubing
Modell: 626 GE Bj.95 Farbe J4
Postleitzahl: 94315
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon Renesis87 » Fr 18. Mär 2016, 12:28

Macht er den Während der fahrt Geräusche in Scharfen Kurven oder beim Wenden mit vollem Einschlag ?
Ist der Stabi und die Koppelstangen in einer anderen Position nach dem Fahren oder wie merkst du das sich da was verschoben hat ?
Habt ihr den Stabi komplett draussen gehabt ? ( Wenn ja hast du ne kurze Anleitung was alles weg muss, den ist dieses Wochenende auch dran bei meinem :mrgreen: )
Das einzige was ich mir vorstellen kann ist das die Gummilager den Stabi nicht richtig halten und der Seitwärts hin- und herrutscht.
Renesis87
 
Beiträge: 27
Registriert: Fr 16. Jan 2015, 16:44
Land: Schweiz

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon oohFalada » Fr 18. Mär 2016, 14:05

Hi zusammen,

der Stabilisator ist beim GE nur mit den zwei Gummibuchsen (34-156) und Haltebügeln (34-155) am Träger befestigt

http://www.partsbase.org/mazda/626-1991 ... oline-p-1/

Laut Workshop-Manual haben die Stabis Markierungen, mit denen man sie vor dem Festschrauben der Bügel an den Gummibuchsen ausrichten soll (auf Sicht).
Eigentlich kann's dann nur an den Gummibuchsen liegen, die hart und brüchig geworden sind oder falsches Maß haben und den Stabi durchrutschen lassen.
Manche Stabis setzen auch Rost an unterm Schutzlack, weil der irgendwann mal angekratzt wurde. Durch den Rost wird dann der Stabi unterm Lack dünner und kann nicht mehr in den Buchsen festgeklemmt werden.

Könnte da ein Grund zu finden sein?

In der Fehlersuchtabelle zu den Problemen mit dem Fahrwerk ist jedenfalls bei fast jedem Punkt der Stabilisator als mögliche Fehlerursache mit dabei.
Empfehlung an den Mechaniker in den meisten Fällen: "replace" :(

Gruß!
oohFalada
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 23:59
Modell: 1xFP, 2xKL
Postleitzahl: 35321
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon oohFalada » Fr 18. Mär 2016, 15:09

Matti782 hat geschrieben:
Kampfkuchen hat geschrieben:Was für ein Anschlag?!


Frage ich mich auch gerade...

Du meinst, das sich der Stabilisator verschoben hat?

Ich hab da eher eine andere Vermutung. Inwiefern fährt er sich denn komisch?

Die Koppelstangen sind gut?


Dieser Frage von Matti bezüglich der Koppelstangen schließe ich mich an.
Hab gerade gesehen, daß Mazda sogar eine Prüfung der Kugelgelenke in den Dingern vorgibt. Es ist scheint sehr wichtig zu sein, daß die Gelenke (in dem Fall wohl hauptsächlich das untere, das am Querlenker befestigt ist) sich relativ leicht verdrehen lassen (Startdrehmoment sollte maximal 1,5 Nm betragen).

Wenn so ein Gelenk sehr schwergängig wird, kann ich mir gut vorstellen, daß aus der Drehbewegung beim Einfedern ein Schubmoment auf den Stabilistor wird, der dann verrutscht..

Gruß!
oohFalada
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 4. Mär 2016, 23:59
Modell: 1xFP, 2xKL
Postleitzahl: 35321
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon kl31 » Fr 18. Mär 2016, 23:55

S1PikesPeak hat geschrieben:querlenker usw getauscht


Wo soll man denn suchen, man muss viele Dinge beachten!
Die Querlenker sollte man beim abgesenkten Fahrzeug festziehen.
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon Matti782 » Mi 23. Mär 2016, 21:18

kl31 hat geschrieben:
S1PikesPeak hat geschrieben:querlenker usw getauscht


Wo soll man denn suchen, man muss viele Dinge beachten!
Die Querlenker sollte man beim abgesenkten Fahrzeug festziehen.


Das ist richtig! Das beachten viele nicht. Hauen den GE auf die Bühne, tauschen die Dinger und stellen ihn, vorm Festziehen der drehmomentbehafteten Zug und Dehnschrauben nich auf die Füße(Schrauben sollten ersetzt werden beim Wechsel!!!)...

Dadurch ist der Verschleiß enorm...
Benutzeravatar
Matti782
 
Beiträge: 4142
Registriert: Mo 12. Mär 2007, 23:38
Wohnort: Worms
Modell: Mazda 6 GG 2.0i 141PS
Postleitzahl: 67551
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 23. Mär 2016, 22:57

Wo sollen da denn bitte Dehnschrauben sein?!

Dass er stehen sollte, beim Festziehen ist aber richtig. Ist nicht zwingend notwendig, ist aber bedeutend besser für die Lager.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Dringend - Stabistange verschiebt sich ständig.

Beitragvon S1PikesPeak » Do 24. Mär 2016, 13:08

Also,

es geht um genau diese Stange hier ---> http://www.partsbase.org/mazda/626-1991 ... oline-p-1/

BEVOR ich dass Fahrwerk erneuern habe lassen beim FMH war diese Stabistange bereits in Richtung beifahrerseite verschoben, und zwar so extrem das die Stabiknochen extrem nach Rechts geneigt waren !

Dann wurde vom FMH die Stabistange wieder in die Richtige Richtung geschoben und das Fahrwerk erneuert.

Erneuert wurden die Stabiknochen, querlenker Buchsen, Stoßdämpfer, Domlager.

Und selbstverständlich wurde das Fahrwerk auch Vermessen udn eingestellt.

Da der Meister von besagter Werkstatt bereits seit 34 Jahren als KFZ-Mechaniker tätig ist und auch seit 11 Jahren Meister ist UND selber einen GE hatt, nämlich komplett den selben wie ich (mein bruder), gehe ich davon aus dass das Fahrwerk richtig eingebaut wurde.

Als ich dann 3 Wochen später wieder beim FMH war und TÜV gemacht habe, war die Stabistange wieder verschoben, sie wurde wieder in die Richtige Richtung gebracht und es wurde alles nochmal Kontrolliert.

Vorgestern ist wieder das selbe gewesen (ja zum 3 mal).
Mein Bruder rief mich an und sagte mir dass der 626 leicht nach Rechts zieht.

Als ich unten reinguckte sah ich, das die Stabistange wieder nach Rechts verschoben war.

Nun haben wir die Gummilager neu bestellt, ich hoffe es löst das Problem.

MFG
S1PikesPeak
 
Beiträge: 500
Registriert: Mo 30. Jan 2012, 16:12
Land: Oesterreich

Nächste

Zurück zu Fahrwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron