Keilriemen spannen

Keilriemen spannen

Beitragvon commander_keen » Sa 17. Dez 2016, 17:51

Seit neulich quietscht mein Keilrippenriemen recht deutlich. Abends noch fix Keilriemenwachs draufgehauen, schon war Ruhe. Aber am nächsten Morgen das böse Erwachen, brachiales Quietschen und es hört selbst im warmen Zustand während der Fahrt nicht mehr auf.
Ich würd jetzt mangels Messwerkzeug einfach auf Verdacht etwas nachspannen (Riemen ist "erst" 30k oder so gelaufen).
Aber sagt mal, mit welchem Freak-Werkzeug soll man denn an die Schrauben kommen, die es zu lösen gilt, bevor man die Einstellschraube z.B. an der Servopumpe betätigen kann? Da ist ja null Platz, passt da zufällig eine normale Nuss und dann eine Art Drehmomentschlüsssel exakt dazwischen? (hab nichts zum ausprobieren da und nur Nüsse bis Größe 12.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3870
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Ewald » Sa 17. Dez 2016, 19:42

Nachspannen ist richtig. Aber was passt,weis ich nicht. Wie du sagst Null Platz.

Ewald
Benutzeravatar
Ewald
 
Beiträge: 650
Registriert: Mo 11. Jun 2012, 15:45
Wohnort: Straubing
Modell: 626 GE Bj.95 Farbe J4
Postleitzahl: 94315
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon kl31 » Sa 17. Dez 2016, 20:48

da kommst du nur mit einem flachen Ring-Gabelschlüssel ran, Schlüsselweite war glaub ich 12.
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Kampfkuchen » Sa 17. Dez 2016, 20:54

Also beim V6 ist auch kaum Platz, klappt aber mit einem Maulschlüssel wunderbar.

Nachspannen würde ich als erstes probieren, kann natürlich sein, dass es nicht viel hilft. Wenn der Riemen zu hart ist, quietscht er.

Nicht zu fest ziehen, sonst leiden die Lager der Umlenkrollen und der Lima/Servo/Klima.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon commander_keen » So 18. Dez 2016, 16:31

Ju, der Riemen ist erst 2-3 Jahre alt und hat noch nicht mal die Hälfte der Laufleistung.
MaulSchlüssel ist natürlich immer so risikoreich bei dem Verrostungsgrad.

Also, ich habe die HalteSchrauben gelöst bekommen (bin zu 'nem Kumpel mit etwas mehr Werkzeug gefahren. Ging gerade so.)
Die StellSchraube ist mir allerdings mitten in der Mitte abgerissen! :-o (obwohl ich erstmal nur versucht habe zu lösen)

Wir haben jetzt zum Glück den Block, in den die HalteSchraube und die StellSchraube eingeschraubt werden, mit Mühe befreien können. Gewinde ist gerettet. Nun steh ich bei ihm an einem Sonntag und wir bekommen nirgends eine dermaßen lange Schraube her (ca. 10-11cm, M8 mit nem Kopf den ich eben als DIN 6921? (Kopf mit Flansch, Gewinde bis Kopf) ergoogelt habe).
Ich glaube, das wird nicht lustig, innerhalb von 5 Tagen überhaupt so ein Monstrum zu beschaffen... :-S
Hat jemand von euch eine Idee, wo man soetwas herbekommt? (Klar, ich versuche Montag im Baumarkt zu schauen, aber die ist schon arg lang und ich habe keine Lust 50 oder 100 Schrauben irgendwo zu bestellen)
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3870
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Kampfkuchen » So 18. Dez 2016, 18:36

Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass alles, was von der Norm-Schraube abweicht schwer zu beschaffen ist. Das fängt schon bei Feingewinde an.

Schau lieber beim Schrotthändler nach der Schraube oder ob einer hier im Forum dir das Teil zuschicken kann. Alles andere halte ich für eher erfolglos.

Was du noch probieren kannst, aber das ist eher ein Provisorium, eine Gewindestange in entsprechendem Maße, auf deine gewünschte Länge kürzen und oben zwei Muttern kontern. Das dürfte eine einfache und effektive Lösung sein, mit der du dann auch spannen kannst.
Alternativ könnte man versuchen eine einzelne Mutter oben anzuschweißen, sofern die Möglichkeit besteht. Aber ich denke zwei Muttern so zu kontern, dass sie übereinanderstehen dürfte ausreichen.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Drachenflug » So 18. Dez 2016, 22:10

Haben die V6 ähnliche Spanner?
Ich will dir keine große Hoffnung machen, aber ich könnte bei mir nachsehen ob ich diese Schraube noch hätte.
Hättest du ein irgendein Foto von ihr sicherheitshalber?
Bild
Bild
Benutzeravatar
Drachenflug
Administrator
 
Beiträge: 3540
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:38
Modell: GMC, Chevy, BMW, VW
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon commander_keen » Mo 19. Dez 2016, 01:25

Ju, Kopf mit Flansch, Gewinde bis Kopf:

https://abload.de/img/dsc_0118rxuw7.jpg

Da es so eng ist und der Motorblock anders, befürchte ich auch fast, das ist beim V6 anders gelöst.
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3870
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Kampfkuchen » Mo 19. Dez 2016, 02:28

Das Prinzip ist beim V6 das gleiche:
Bild

Die Schraube ist aber anders. Allerdings finde ich gerade kein Bild vom anderen Spanner...


Edit: Ich habe jetzt ein Foto gefunden, leider auch hier zwei unterschiedliche Gewinde. Du kannst also die Schraube vom V6 nicht verwenden.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Drachenflug » Di 20. Dez 2016, 19:36

Hab leider nichts da was dir helfen würde ...
Bild
Bild
Benutzeravatar
Drachenflug
Administrator
 
Beiträge: 3540
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:38
Modell: GMC, Chevy, BMW, VW
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon commander_keen » Di 20. Dez 2016, 21:16

Kampfkuchen hat recht, über 80mm sieht es mit durchgehendem GEwinde überall schlecht aus.
Zwei Händler hätten es, verkaufen aber nicht an mich als privat. :-S

Das mit der Gewindestange und zwei gekonterten Muttern ist schon eine Idee. Aber lässt sich über diese (natürlich die richtige der beiden ;-)) dann tatsächlich richtig spannen? (habe da keine Erfahrungswerte, wie sich gekonterte Muttern unter so "extremen" Umständen verhalten)

Vielen Dank fürs Nachschauen, Jan. :-)
Bild
Benutzeravatar
commander_keen
Moderator
 
Beiträge: 3870
Registriert: Di 10. Jan 2006, 18:18
Wohnort: bei Stuttgart
Modell: Bj.96 - 16V - FLH
Postleitzahl: 71034
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Drachenflug » Di 20. Dez 2016, 22:04

Na klar Martin, ob gekontert oder original, das spielt keine Rolle, das sind ja keine dramatischen Kräfte die da herrrschen.
Die passende Gewindestange samt Muttern wäre eine Lösung. Oder halt ein Schrottplatz....auch wenn der GE selten sein dürfte befürchte ich.
Evtl haben die anderen, GDs, GFs etc...ähnliches an Bord....
Bild
Bild
Benutzeravatar
Drachenflug
Administrator
 
Beiträge: 3540
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:38
Modell: GMC, Chevy, BMW, VW
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Kampfkuchen » Di 20. Dez 2016, 22:12

Also ich hätte da nicht unbedingt Bedenken. Wie Drachenflug schon sagt, so hoch sind die Kräfte nicht und Gewindestangen sind eigentlich auch gut stabil.

Wenn möglich würde ich es so kontern, dass die beiden Muttern exakt übereinander stehen, das kann schon sein, dass man da gut Drehmoment braucht um die soweit ineinander zu drehen, dann könntest du eigentlich über beide Muttern den Schlüssel ansetzen. Oder eben immer die Mutter, die in Richtung Kontermutter drehen würde.

Also je nach dem bin ich mir fast sicher, dass ich dir das Ersatzteil besorgen kann - könnte aber eine Weile dauern. Bis dahin hält dann hoffentlich die Gewindestange.

Im schlimmsten Fall... Mal bei Mazda gefragt? Wenn die jetzt 10€ kostet wäre das zwar ärgerlich, da es nur eine Schraube ist, aber besser als Bastelllösungen allemal. Aber vermutlich gibt es nur den ganzen Spanner.
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon kl31 » Di 20. Dez 2016, 23:43

Hier wird die Sevopumpe mit dem Spanner verkauft.

http://www.ebay.de/itm/Servopumpe-Mazda ... XQlgtSyr34
Benutzeravatar
kl31
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 15:42
Postleitzahl: 88400
Land: Deutschland

Re: Keilriemen spannen

Beitragvon Kampfkuchen » Mi 21. Dez 2016, 02:28

Bisschen teuer um nur die Schraube zu ersetzen...
BildBild
Benutzeravatar
Kampfkuchen
 
Beiträge: 1981
Registriert: Do 8. Aug 2013, 16:22
Wohnort: Berlin
Modell: '93 626 GE 24V 2.5i
Postleitzahl: 12105
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Motorraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron